Wenig überzeugende IG feiert ersten Sieg des Jahres

+
Raphael Thiemann (Rechts) traf an seinem Geburtstag zum 3:1-Endstand für die IG Bönen gegen den FC Pelkum.

BÖNEN - Die IG Bönen hat ihre Ergebniskrise überwunden und den ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2015 errungen. Gegen das Schlusslicht der Fußball-Kreisliga A1 gelang den Bönenern am Schulzentrum ein verdienter 3:1-Erfolg. Doch allgemeine Zufriedenheit stellte sich nach dem Heimerfolg nicht ein. Denn gegen limitierte Gäste überzeugte der Tabellenneunte nur selten und versprühte kaum Spielfreude.

„Wir haben drei Punkte geholt, das ist gut und wichtig“, stellte IG-Coach Ayhan Sezer klar, legte jedoch prompt nach: „Unsere spielerische Leistung war nicht zufriedenstellend.“ Dabei machte der tolle Blitzstart Hoffnung auf einen klaren Sieg der Gastgeber. Bereits in der dritten Minute markierte der diesmal zurückgezogener agierende Ibrahim Yörük das 1:0. Raphael Thiemann hatte zuvor mit seinem Assist eine gute Übersicht bewiesen. Nur fünf Minuten später fiel der zweite Bönener Treffer, wenn auch auf kuriose Art und Weise. Nach einer Ecke von Thiemann flipperte der Ball durch den Strafraum und prallte schließlich von den Händen des Pelkumer Keepers Markus Smykalla in das eigene Tor.

Statt nun aus der komfortablen Führung Selbstbewusstsein zu ziehen, wurden die Bönener fahriger. Beide Teams blieben zunächst harmlos, ehe Pelkums Pascal Egbers völlig freistehend einen Kopfball über das Tor setzte (32.). Auch Thiemann ließ in der 45. Minute noch eine klare Möglichkeit liegen.

Zur Pause blieb der angeschlagene Yörük draußen, was die Offensivgefahr der IG nicht gerade steigerte. Zwar verschob sich das Spielgeschehen wieder mehr in die Pelkumer Hälfte, jedoch prägte eine seltsame Ideenlosigkeit das Bönener Spiel. Torgefahr entwickelte der Favorit nur höchstselten. Das bestrafte Pelkum mit dem Anschlusstreffer, der aus einem Fehler von Schlussmann Cosun Gökce resultierte. Adrian Wilczek nutzte einen ungenauen Pass des Keepers und schoss eiskalt zum 2:1 ein (63.).

Die Gäste verpassten es allerdings, konsequent auf den Ausgleich zu drängen, sodass Geburtstagskind Thiemann den Heimsieg mit dem Treffer zum 3:1 perfekt machte (76.). Denn danach fehlte Pelkum Kraft und Biss, um noch einmal zurückzukommen. Dennoch lobte Wojciech Chojka, der Trainer der Hammer: „Die Jungs haben gut gekämpft. Wir hätten am Anfang halt keine Geschenke verteilen dürfen.“ - krz

IG: C. Gökce – Karahan, Karka, Kuba – Isik, Kabakci (74. Duman), Toure (63. Soyarslan) – Batak, Yörük (46. Kempe), Vakifli – Thiemann

Pelkum: Smykalla – Frost, A. Wilczek, Egbers, Leusmann (40. Deppner), C. Wilczek, Grundmann (50. Satkunarajah), Büscher, Böhm, Chojka, Hanke

Tore: 1:0 Yörük (3.), 2:0 Smykalla (8., Eigentor), 2:1 A. Wilczek (63.), 3:1 Thiemann (76.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare