Lauffreunde bis Mitternacht im Soll

+
Michael Klein lief beim 24-Stunden-Trail insgesamt 102,5 Kilometer.

Arnsberg -  Ein Lauffreunde-Trio bestehend aus Jörg Kappel, Michael Klein (Bild) und Markus Meier startete bei den ersten Deutschen Meisterschaften im 24-Stunden-Trailrunning. Zwei der drei Bönener erreichten dabei ihre gesteckten Ziele.

Als „Basislager“ stand eine südlich von Arnsberg gelegene Bildungsstätte des Saarländischen Gebirgsvereins zur Verfügung. Gelaufen wurde auf einem 4,1 km langen Rundkurs mit 120 Höhenmetern im Arnsberger Wald. Pünktlich um 12 Uhr wurden die Teilnehmer bei schönstem Laufwetter auf die anspruchsvolle Strecke geschickt. Knackige Anstiege, Baumwurzeln, Geröll, enge Passagen und Matsch ließen schnell die hohen Anforderungen für die Läufer erkennen.

Jörg Kappel ging trotz großen Trainingsrückstands an den Start. Als erfahrenen Ultra-Läufer reizte ihn die Strecke und der Wettbewerb. Nach 36,9 km war für ihn jedoch der Lauf vorbei. Seine beiden Vereinskollegen legten nach den ersten Runden ihre Ziele fest: Klein wollte am Ende 100, Meier 80 Kilometer erlaufen.

Gegen Mitternacht war das verbliebene Lauffreunde-Duo im Soll. Nach einer schlaflosen Pause ging es um kurz vor 5 Uhr für beide wieder auf die Runde, bei Dunkelheit und Frost war jetzt mentale Stärke gefragt. Der strahlende Sonnenschein am Morgen gab aber den letzten Motivationsschub.

Klein erlief am Ende 102,5 Kilometer mit 3000 Höhenmetern und wurde damit 21. in der DM-Wertung. Meier kam mit 86,1 km und 2520 Höhenmetern auf Rang 30. „In der Dunkelheit habe ich sie kennengelernt, die Einsamkeit des Langstreckenläufers”, sagte Meier. - WA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare