1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

TTF Bönen wollen Sicherheitsabstand vergrößern

Erstellt:

Kommentare

BÖNEN ▪ Nach dem 2:9-Fehlstart in die Rückrunde hat der Tischtennis-Regionalligist TTF Bönen seine Ziele nach unten geschraubt. Gegen Kellerkind Holzbüttgen soll jetzt in eigener Halle zunächst der Relegationsplatz nach unten abgesichert werden.

Waren die Bönener noch vor einer Woche voller Hoffnung, im Verlauf der Rückserie auf einen sicheren Nichtabtstiegsplatz springen zu können, so sind sie nach der schwachen Leistung beim TTC GW Bad Hamm vorsichtig geworden. Bönens Hauptaugenmerk liegt nun auf den Partien gegen die drei schlechter platzierten Mannschaften Holzbüttgen, Ronsdorf und Kleve. Der Abstand zwischen ihnen und den TTF soll wachsen. Und wie ginge das besser als mit einem Erfolg in den direkten Duellen?

Am Sonntag (14 Uhr, Sporthalle Pestalozzischule) haben die TTF Gelegenheit, mit der DJK SV Holzbüttgen das Team des Keller-Trios auf Distanz zu halten, das ihnen am ehesten gefährlich werden könnte. „Dieses Spiel könnte, gerade nach der Niederlage gegen Hamm, nicht wichtiger für uns sein“, sagt Trainer Walter Darenberg, der zwei Punktgewinne als Ziel ausgibt.

Die verfehlte Bönen im Hinspiel, als es sich nach durchwachsener Vorstellung mit einem 8:8 zufrieden geben musste. Das Unentschieden ist für Bönen Warnung genug, das Rückspiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. „Ich sehe uns als leichten Favoriten, aber wir müssen deutlich, deutlich besser spielen als gegen Hamm“, sagt Darenberg.

TTF mit Respekt vor Topspieler Gabrovski

Besonders großen Respekt haben die Gastgeber vor dem Holzbüttgener Spitzenmann. Der Bulgare Petko Gabrovski spielte eine überragende erste Saisonhälfte und wird am Sonntag der stärkste Einzelspieler in der Halle sein. Zudem wird der SV – nicht nur in Bönen, sondern in der gesamten Rückrunde – mit Routinier Stefan Vollmert am unteren Paarkreuz antreten. Vollmert rutschte für den erfolglosen Daun ins Team. „Dadurch ist Holzbüttgen gefährlicher geworden“, sagt Darenberg.

Positive Personalmeldungen für das eigene Sextett kann Darenberg indes keine verkünden. Christian Franzel wird den Bönenern aller Voraussicht nach auch am Sonntag fehlen. Sein Muskelfaserriss lässt noch keinen Einsatz zu. ▪ WA

TTF: C. Waltemode, Rosenhövel, C. Franzel (?), Lüke, Werner, Pläster, J. Franzel

Auch interessant

Kommentare