IG mit Blackout kurz vor der Pause

+
Sherif Karahan musste in der zweiten Halbzeit das Bönener Tor hüten.

Hamm - Ein Tor reichte der Zweitvertretung des TuS Wiescherhöfen II, um die IG Bönen völlig aus der Bahn zu werfen. Nach dem Treffer von Jan-Lukas Borkmann in der 35. Minute brachen die Gäste an der Wielandstraße auseinander und kassierten bis zur Pause noch drei weitere Tore. Am Ende hieß es in dem A1-Liga-Duell 5:1 für den Siebten aus Wiescherhöfen.

Lange Zeit begegneten sich beide Mannschaften auf dem Kunstrasenplatz auf Augenhöhe. „Wir haben 25 Minuten gut gespielt“, meinte auch IG-Coach Ayhan Sezer, der Chancen seiner Schützlinge registrierte. Bei denen agierte Bönen allerdings zu eigensinnig. Borkmanns erstem Treffer ging ein Stellungsfehler in der Gästeabwehr voraus, und auch danach stellten sich die IG-Kicker nicht allzu geschickt an. Sven Ludyga (40.), erneut Borkmann (42.) und Marius Gürnth in der Nachspielzeit der ersten Hälfte sorgten im Schnelldurchgang für die Vorentscheidung.

„Wenn man das 0:1 kassiert, ist normalerweise nicht passiert. Da muss man einfach weiterspielen. Aber das geht bei einigen nicht in die Köpfe rein. Daran müssen wir arbeiten“, war Sezer frustriert, denn genau das hatte er seinen Mannen vor dem Spiel schon einzutrichtern versucht. Bei der IG häuften sich die Fehler, erst in der Pause fand die Mannschaft ihre Konzentration wieder.

Zwar erhöhte Gürnth schon drei Minuten nach Wiederbeginn auf 5:0, doch Bönen agierte nun wieder besser. Arif Suludere gelang nach einer schönen Kombination im Mittelfeld der Ehrentreffer (59.), danach vergaben Ibrahim Yörük und Ali Soyarslan die Möglichkeiten zur Ergebniskosmetik. Zu diesem Zeitpunkt war IG-Torhüter Emre Tuczuoglu schon auf dem Weg ins Krankenhaus. Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit einem Wiescherhöfener schwoll sein Knöchel so stark an, dass er zur Pause ausgewechselt werden musste. Sezer befürchtet einen weiteren schmerzhaften Ausfall. Mit Sherif Karahan wurde Tuczuoglu durch einen Feldspieler ersetzt. Bis auf Gürnths-Treffer hatte der TuS seinen Torhunger aber gestillt. - bob

TuS II: Kliem – Stoffer, Piesch (57. Wawzinek), Stappert, Moosburger – Gürnth (56. Janus), Koschel, Abbi, Grela – Ludyga (78. Jami), Borkmann

IG: Tuczuoglu (46. Yörük) – Aydeniz, Ev. Karka, Karahan – D. Bednarek, M. Akkaya – Soyarslan, Dincer, Suludere – F. Bednarek

Tore: 1:0 Borkmann (35.), 2:0 Ludyga (40.), 3:0 Borkmann (42.), 4:0 Gürnth (45.+2), 5:0 Gürnth (48.), 5:1 Suludere (59.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare