Fußball

IG-Pleite im Spitzenspiel

+
Die Obercastroper (links Julian Ucles Martinez gegen Adem Cabuk) räumten die Angriffsversuche der Bönener resolut ab.

Bönen - Die IG Bönen muss ihren Traum vom zweiten Durchmarsch in Folge wohl frühzeitig abbrechen. Am Schulzentrum war der Tabellenvierte der Fußball-Landesliga 3 dem Spitzenreiter Wacker Obercastrop in allen Belangen unterlegen und hat nach der 1:4 (0:2)-Niederlage bereits zehn Punkte Rückstand.

„Es tut weh, in einem Topspiel so einen schlechten Tag zu haben“, sagte Ferhat Cerci, der gar von der schlechtesten Leistung in seiner fast zweijährigen Amtszeit sprach. Der IG-Coach hat Platz eins allerdings noch nicht aufgegeben: „Man kann auch zehn Punkte einholen. Das ist gar nichts, wenn man das will und als Mannschaft auftritt.“ Am Sonntag waren aber zu viele Bönener neben der Spur. „Acht Mann hatten keine Normalform“, klagte Cerci.

Bönener reklamieren Abseits beim "Tor aus dem Nichts"

Vor den Augen von Bürgermeister Stephan Rotering überließ Obercastrop dem Gastgeber die Initiative. Bönen, das kurzfristig auf den im defensiven Mittelfeld eingeplanten Samet Akyüz aus privaten Gründen verzichten musste, sammelte Ballbesitz, erzeugte aber keine Torgefahr. Das taten zwar auch die Gäste lange Zeit nicht, doch der Spitzenreiter nutzte seine wenigen Angriffe eiskalt aus. In der 32. Minute entwischte Elvis Shala nach einem Steilpass den Bönener Verteidigern und behielt vor Keeper Marcel Klemmer die Nerven. „Ein Tor aus dem Nichts“, sagte Cerci, der jedoch eine Abseitsposition reklamierte. „So ein Spiel entscheiden Kleinigkeiten“, betonte er.

Fünf Minuten später köpfte der nicht gerade großgewachsene Julian Ucles Martinez am kurzen Pfosten eine Ecke zum 2:0 ein. Adem Cabuk versuchte zwar noch, zu klären, doch der Linienrichter signalisierte, der Ball war über der Linie. Ercan Taymaz gab nach dem 0:2 aus 16 Metern noch eine harmlose Rückgabe ab, dann war Pause.

Schröter schockt IG nach gutem Beginn in Hälfte zwei

Die IG kam mit neuem Elan aus der Kabine. Gleich zu Beginn fischte Torwart David Scholka eine Flanke von Taymaz gut weg (47.), während Serhad Gün, für den angeschlagen Cabuk im Spiel, die Hereingabe von Ersin Kusakci per Fallrückzieher nahm, aber vorbeizielte (49.). Zübeyir Kaya bekam am Fünfmeterraum den Ball aus dem Halbfeld von Okan Güvercin nicht unter Kontrolle (54.).

Obercastrop war abgebrühter. Ein langer Ball von Klemmer entwickelte sich zum Boomerang. Die Gäste eroberte die Kugel an der Mittellinie und gegen die unsortierte IG-Innenverteidigung war Marc Schröter an der Strafraumgrenze eher am Ball als Klemmer (56.). Mit einem Konter erhöhte Wacker auf 4:0, Robin Franke, den die Bönener erneut im Abseits sahen, legte vor Klemmer quer auf Schröter (71.). Das Topspiel war entschieden.

"Kostenlose Lehrstunde"

„Das war eine kostenlose Lehrstunde. Obercastrop hat uns gezeigt, wie man effektiv spielt“, meinte Bönens Sportlicher Leiter Hasan Kayabasi schon vor dem Schlusspfiff. Ilker Algan traf noch nach einer Ecke (85.) und belohnte seine nicht aufsteckende Mannschaft mit dem Ehrentreffer. Die anschließenden Schüsse von Miguel Dotor-Ledo und Ercan Taymaz waren sichere Beute von Scholka. Unmittelbar vor dem Abpfiff köpfte Gün eine weitere Ecke an den Pfosten.

„In Wanne wurde uns ein Tor aberkannt, jetzt kriegen wir zwei Abseitstore. Langsam zweifle ich an der Gerechtigkeit“, sagte Cerci, der allerdings von der Vorstellung seiner Mannschaft enttäuscht war: „Die Defensivleistung war katastrophal.“

IG: Klemmer – Kusakci (76. Kücük), Bouaid (63. Uysal), Dotor-Ledo, Güvercin (66. Bozkurt) – Bulut, Algan – Kaya, Born, Cabuk (46. Gün) – Taymaz
Wacker: Scholka – Queder, Hoffmann, Jasmund, Brehm – Ucles Martinez (63. Franke), Kitowski – Ricke (69. Cordero Astacio), Can (63. Nolte), Shala – Schröter (77. Kubiak)
Tore: 1:0 Shala (32.), 2:0 Ucles Martinez (37.), 3:0 Schröter (56.), 4:0 Schröter (71.), 4:1 Algan (85.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare