Volleyball

Nach Niederlage im Abstiegskampf: Druck auf TuS steigt

+
Anja Kapschick und die TuS zogen am Sorpesee den Kürzeren.

Bönen – Einen Platz in der Tabelle der Volleyball-Verbandsliga hat die TuS Bönen nicht verloren, doch die Abstiegsgefahr ist nach der 2:3- (25:14, 17:25, 24:26, 25:22, 9:15)-Niederlage beim RC Sorpesee II dennoch größer geworden. Denn der Mitkonkurrent aus dem Sauerland verkürzte den Rückstand, blieb aber durch den Sieg des TB höntrop auf dem Relegationsplatz.

„Wir haben den einen Punkt gerettet, rutschen aber immer mehr in die Relegationszone. Der Druck steigt“, sagte Trainer Michael Salaw, der zwar kurzfristige Ausfälle zu verkraften hatte, insgesamt aber von der Vorstellung seiner Damen enttäuscht war. Die durchgehenden Schwächen in der Annahme seien seiner Aussage nach ausschlagend für die Niederlage gewesen.

Sorpesee erwischte zweimal den besseren Start

Sorpesee trumpfte dagegen mit druckvollen Angaben auf, bereitete den Gästen damit ständig Probleme. Der Ruderclub erspielte sich sofort eine 5:1-Führung, ehe die Bönenerinnen auch nur in die Partie fanden. Doch die TuS-Damen stabilisierten sich, schafften bald den Ausgleich und punkteten mit den eigenen Aufschlägen. Bönen zog davon und hatte den Satz wenig später deutlich mit 25:14 für sich entschieden.

Doch die Euphorie darüber war nach einem erneuten 1:5-Start schnell verflogen. Im Gegensatz zum ersten Durchgang kam die TuS nun nie so richtig in Schwung, rannte dem frühen Rückstand hinterher und musste sich 17:25 geschlagen geben.

Spiel auf Augenhöhe

Die Abschnitte drei und vier verliefen höchst ausgeglichen. Kein Team konnte sich absetzen, Nuancen entschieden. Und wieder gelang es Sorpesee zu einfach, mit den eigenen Angaben zu punkten. Im dritten Satz wehrten die Gäste den ersten Satzball noch ab, dann holte sich Sorpesee den Durchgang aber mit 26:24. Die TuS-Damen meldeten sich mit einem 25:22 zurück, so dass es in den Tiebreak ging.

In dem verschlief Bönen erneut den Beginn, sah sich einem frühen Rückstand gegenüber. Bei 4:8 wurden die Seiten gewechselt, anschließend verteidigten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung zum 15:9 und verbuchten damit zwei Punkte auf ihrer Habenseite, Bönen nur einen.

Zu viele Stellungsfehler

„Wir haben viele Stellungsfehler begangen, gegen eine Mannschaft, die System-Volleyball spielt wie Sorpesee hat man dann keine Schnitte“, bilanzierte Salaw: „Unser Spiel ohne Ball war mangelhaft.“ Noch stehen die TuS-Damen allerdings einen Zähler über dem Relegationsrang. „Wir müssen den Abstiegskampf annehmen und uns behaupten“, forderte Salaw.

TuS: Wilmes, Zilske, Ufer, Keil, Varlemann, Wandel, Sauly, Kapschik, Richert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare