Zerpflückter Start für die TTF

+
Kapitän Andreas Rosenhövel musste viele Spiele der Bönener verlegen.

BÖNEN -  Der Fahrplan durch die Regionalliga-Saison 2015/2016 steht für die TTF Bönen nun endgültig fest. Bis zum 31. Juli hatten die Bönener Zeit, in Einvernehmen mit den jeweiligen Gegnern Änderungen am Rahmenspielplan des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) vorzunehmen. Und davon machten die TTFler in den Tagen und Wochen vor Fristablauf reichlich Gebrauch.

„Das war viel Arbeit und Planerei“, sagte TTF-Kapitän Andreas Rosenhövel über die Spielverlegungen. Die aber waren nötig gewesen: Nachdem festgestanden hatte, dass TTF-Neuzugang und Spitzenspieler Florian Wagner sein anvisiertes Auslandssemester wahrnehmen würde und bereits in diesem Monat gen Peking verschwindet, hatte sich der Kader erstmals ausgedünnt. Zudem kamen einige Spielansetzungen einzelnen TTF-Akteuren ungelegen, vor allem dem Bönener Leistungsträger Christoph Waltemode berufsbedingt. „Wir haben versucht, alle Partien so zu legen, dass wir davon ausgehen können, in unserer besten Besetzung anzutreten“, so Rosenhövel.

In fast allen Fällen sei ihnen dies gelungen, berichtet der Bönener Mannschaftsführer. Dementsprechend ungewöhnlich aber sieht der Spielplan seines Team nun aus. Die TTFler eröffnen die Regionalliga-Spielzeit am 30. August gegen den Aufsteiger TTC RG Porz, denn diese Partie ist das einzige Spiel an diesem Wochenende. Bis zur zweiten Bönener Partie, dem Heimspiel gegen den starken SV Union Velbert (20. September) werden allerdings weitere drei Wochen vergehen, bis zur dritten Begegnung, dem Gastspiel beim TTC Lampertheim am 18. Oktober, sogar vier. „Das ist sicherlich ziemlich ungewöhnlich, aber war in unserem Falle leider nicht anders zu regeln“, sagt Rosenhövel über den zerpflückten Saisonauftakt.

Dann aber kommt es für die TTFler Schlag auf Schlag: An vier Wochenenden bestreiten sie fünf Partien – und damit den Großteil ihrer Spiele der Hinrunde. Das vermeintliche Königswochenende ist der Doppelspieltag mit dem Auswärtsspiel bei der hessischen TG Langenselbold am Samstagabend und der Heimaufgabe gegen den ASV Einigkeit Süchteln am Sonntag darauf. „Auch das war ein Kompromiss, über den wir aber froh sind, ihn gefunden zu haben“, so Rosenhövel. Die Hinrunde beschließen die Bönener, im Übrigen wie in der vorletzten Saison, mit der Begegnung gegen die hoch gewettete TG Obertshausen aus Hessen. Die Rückrunde beginnen Rosenhövel und Co. erst am 31. Januar, als vorletztes Team der Liga – nur Obertshausen nimmt noch später den Spielbetrieb wieder auf. Am 24. April sind es dann erneut die TTF, die die Regionalliga-Saison mit der Partie gegen Lampertheim auch beenden. An dem Sonntag ist nur ihr Spiel gegen Lampertheim angesetzt. Diese Partie könnte aber als einzige noch verlegt werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare