IG überrascht in Uentrop mit starker Defensive

+
Furkan Aydeniz half mit die IG-Defensive gegen Uentrop zu ordnen.

Hamm - Das dritte Remis im vierten Rückrundenspiel setzte es für die IG Bönen. Dass drei Punkte aus vier Partien nicht den besten Start ergeben, liegt auf der Hand. Aber das 1:1 (1:1) beim TuS Uentrop war aus Sicht der Verantwortlichen definitiv ein Schritt in die richtige Richtung.

Immerhin stehen die Hammer auf dem vierten Platz der Kreisliga-A1-Tabelle, auch wenn es im Jahr 2016 für Uentrop ebenfalls noch nicht wirklich rund läuft. Doch IG-Coach Sven Kabutke mochte auch die Leistung seiner Schützlinge hervorheben: „Die Jungs verstehen langsam, was wir Trainer von ihnen wollen. Wir waren hinten stabil und haben durchaus Chancen gehabt.“

Das Unentschieden ging in Ordnung, da beide Mannschaften sich im ersten Durchgang häufig im Mittelfeld neutralisierten und Chancen daher zunächst Mangelware blieben. Die IG setzte verstärkt Wert auf kontrollierte Defensive, während Uentrop natürlich offensiv viel versuchte, aber kaum zwingend wurde. Schon früh ging Bönen in Führung, ein 35-Meter-Freistoß von Raphael Thiemann senkte sich in den langen Winkel (10.). Doch die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Die IG verpasste es, den Ball konsequent zu klären und wurde in Person von Goalgetter Ercan Taymaz bestraft (16.).

Nach der Pause agierten beide Teams noch einige Male zumindest ein wenig gefährlich. Tayfun Basyigit zweimal und Thiemann noch einmal per Distanzschuss versuchten aus den Bönener Reihen, das 2:1 zu erzielen. Die Gastgeber zogen in der Schlussphase vermehrt am Gas, doch die IG-Defensive wusste zu überzeugen. „Am Ende hätten wir ein paarmal sogar die Gelegenheit gehabt, über Konter gefährlich zu werden“, hatte Kabutke kurzzeitig Hoffnung auf einen Dreier. Mit dem Endergebnis war der Trainer aber zurecht zufrieden: „Klar haben wir noch kein Rückrundenspiel gewonnen, aber auch nur gegen Mark verloren. Und die heutige Leistung macht Hoffnung auf mehr.“

Die IG verlor in der Tabelle trotz des Unentschiedens sogar einen Platz, ist vor dem Nachholspiel am Dienstag bei Yunus Emre nun 14. - krz

TuS: Sandbothe – Gebauer, Özkaya, Kunkel, Gorgon, Gottwich, Nölle (89.Oelkers), Deventer (86. Kaya), Bambil (79. Gockel), Kracke, Taymaz

IG: Kaczor – Dikenli, Karahan, Aydeniz, Ev. Karka, Toure, Thiemann, Tsekvashvili (37. Turan), Dincer (79. Yilmaz), Isik, Basyigit (88. Sezer)

Tore: 0:1 Thiemann (10.), 1:1 Taymaz (16.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare