Fußball

Liga-Konkurrent ein langweiliges Los für die IG

+
Ercan Taymaz und Erkan Baslalri wollen auch im Westfalenpokal gegen Langebochum jubeln.  

Bei ihrem ersten Auftritt im Pokal auf Verbandsebene trifft die IG Bönen auf einen künftigen Landesliga-Konkurrenten. Gegner in der ersten Runde wird BW Westfalia Langenbochum sein. Die IG hat Heimrecht.

Das ergab die Auslosung am Montagabend im Sportcentrum Kaiserau. Damit treffen am Schulzentrum zwei Aufsteiger aufeinander, die sich als Bezirksmeister für den Westfalenpokal qualifiziert haben. Die Hertener hatten sogar nur eine Partie verloren.

Die Begegnung muss zwischen dem 28. Juli und dem 15. August gespielt werden. In der zweiten Runde würden YEG Hassel (Westfalenliga) oder SV Schermbeck (Oberliga) auf die Bönener warten.

Ein Los vor der IG wurde übrigens Drittligist Preußen Münster aus der Trommel gezogen. Es wäre der deutlich spannendere, aber auch unüberwindbare Gegner gewesen. Knapp vorbei also. So wurde es Langenbochum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare