SpVg erwartet zum Start ein Aufstiegsduell

+
SpVg-Trainer Axel Maurischat freut sich über ein Heimspiel zum Saisonauftakt.

BÖNEN -  Mit einem Aufstiegsduell startet die SpVg Bönen in ihre erste Bezirksliga-Saison seit vier Jahren. Der Aufsteiger aus dem Kreis Unna-Hamm trifft am 17. August auf dem Sportplatz am heimischen Rehbusch auf den VfL Sassenberg aus dem Kreis Münster.

„Es ist schön, dass wir ein Heimspiel haben. Das freut mich“, sagt Axel Maurischat zu dem Auftakt, den Staffelleiter Herbert Nüsken ihm und seiner Mannschaft beschert hat. Sassenberg musste sich wie Bönen durch die Relegation quälen. Doch während die Maurischat-Elf bekanntlich im Duell der beiden Staffelsieger im Kreis Unna-Hamm gegen die SG Massen mit 4:2 gewann, ging der VfL den langen Weg. Im Aufeinandertreffen der Münsteraner Meister unterlag Sassenberg dem FC Gievenbeck II mit 1:3, setzte sich dann aber gegen die SpVgg Oelde mit 3:2 und 4:0 durch. Erst am 15. Juni war die Saison für den ersten Bönener Gegner zu Ende.

Am zweiten Spieltag bekommt es die SpVg sofort mit dem nächsten Aufsteiger zu tun, denn die erste Auswärtsfahrt führt das Rehbusch-Team zur Reserve des SV Lippstadt 08. Vor der hat Maurischat viel Respekt: „Lippstadt schätze ich sehr stark ein“, sagt der SpVg-Trainer. Denn er geht davon aus, dass der SV seine zweite Mannschaft näher an die erste in der Oberliga heranführen möchte. „Vielleicht ist es daher ganz gut, am Anfang gegen die zu spielen. Da weiß noch keiner, wo er steht. Wir müssen uns natürlich auch erst noch finden“, erklärt er.

Das erste Nachbarschaftsduell erwartet Bönen am dritten Spieltag, wenn mit Westfalia Rhynern II das zweite Oberliga-Reserve-Team der Bezirksliga am Rehbusch gastiert. Vom 28. September bis zum 19. Oktober spielt die SpVg dann vier Mal in Folge gegen Hammer Teams.

Zurzeit bangt Maurischat darum, dass Hendrik Dördelmann rechtzeitig zum Saisonstart fit wird. Der Abwehrspieler zog sich im Türkei-Urlaub eine Bänderdehnung zu und muss wenigstens zwei Wochen pausieren. Wenn er dann wieder ins Training einsteigt, könnte er auf weitere Neuzugänge treffen. Momentan verhandeln die Bönener noch mit drei Akteuren. Spruchreif ist allerdings nichts. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare