Spielplan besiegelt Abstieg der SpVg endgültig

+
Das letzte Heimspiel verlor die SpVg (links Dominik Sorge) gegen Westönnen mit 1:7.

Bönen - Am Ende der Saison in der Fußball-Bezirksliga präsentiert sich die SpVg Bönen auch tatsächlich wie ein Absteiger. Beim 1:7 gegen Westönnen und beim 2:8 in Drensteinfurt zeigte sich die Rehbusch-Elf nicht wettbewerbsfähig. Aufgrund des Restprogramms der Konkurrenten ist die SpVg mittlerweile sogar definitiv abgestiegen.

Zwar liegt Bönen (20 Punkte) drei Spieltage vor Schluss neun Zähler hinter dem ersten Nicht-Abstiegsplatz, doch selbst die theoretische Chance, die Bönen trotz eines um 27 Treffern schlechteren Torverhältnis gegenüber dem VfL Sassenberg (29) hätte, macht den Spielplan zunichte. Am letzten Spieltag trifft Sassenberg nämlich auf den Drittletzten Vorwärts Ahlen (28). Und egal wie diese Partie ausgeht, an einem der beiden Konkurrenten kann Bönen nicht mehr vorbeiziehen.

Dem Auftritt der SpVg am Sonntag gegen Westfalia Soest (15 Uhr/Rehbusch) kommt also keine große Bedeutung mehr zu. Doch es wäre dringend ratsam, den desolaten Eindruck, den die (stark ersatzgeschwächten) Bönener in den vergangenen zwei Wochen hinterließen, zu revidieren. Dazu ist eine geschlossene Mannschaftsleistung nötig, auch wenn das Team vor einem großen Umbruch steht. Zuletzt war die SpVg eher eine Ansammlung von Einzelspielern. „Das Kuriose ist ja, dass gerade die, die als Abgänge feststehen, sich immer noch voll reinhauen“, sagt Trainer Axel Maurischat.

Der Coach wünscht sich endlich wieder ein Erfolgsergebnis: „Es wäre schön wieder ein Spiel zu gewinnen, gerade zuhause.“ Doch schwierig wird es gegen den Tabellenneunten Soest, der seit Pfingsten den Klassenerhalt sicher hat, für die SpVg allerdings allemal. Maurischat steht erneut nur eine Rumpftruppe zur Verfügung. Zwar kehrt Malik Öncül zurück, doch dafür fehlen im Vergleich zur Vorwoche Tobias Wittwer, Jörn Holtmann und Kevin Scheibke. „Wir gehen weiter auf dem Zahnfleisch“, sagt Maurischat resignierend. Das Hinspiel gewann Soest mit 2:1. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare