1. wa.de
  2. Sport
  3. Bönen

TTF Bönen II schöpfen nach makellosem 9:0 wieder Hoffnung

Erstellt:

Kommentare

Andreas Bendowski (l.), Marco Goecke
Der 3:2-Erfolg von Andreas Bendowski (l.) und Marco Goecke war der Schlüssel zum klaren TTF-Sieg. © Liesegang

BÖNEN ▪ Die TTF Bönen II haben sich eindrucksvoll im Kampf um den Verbleib in der Tischtennis-Oberliga zurückgemeldet. Die Bönener besiegten ihren Tabellennachbarn TTU Bad Oeynhausen 9:0.

„Natürlich haben wir diesen Sieg gebraucht. Aber die Leistung gibt uns darüber hinaus auch noch sehr viel Selbstvertrauen für die kommenden Spieltage“, sagte Bönens Trainer Walter Darenberg über die bislang wohl beste Saisonleistung seiner Spieler.

Den Zeitpunkt, zu dem die Gäste aus Ost-Westfalen der Partie einen anderen Verlauf hätten geben können, suchte man im Anschluss beinahe vergeblich. Der einzige Bigpoint des Abends gelang Bönen: Im dritten Doppel sicherten sich Marco Goecke/Andreas Bendowski den Sieg in der Verlängerung des fünften Satzes gegen Heyer/Kosmider. Dieser Erfolg zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung sollte der am meisten umkämpfte des gesamten Abends bleiben.

Ansonsten dominierte Bönen, das sich – wie schon zuletzt gegen Münster – der tatkräftigen Unterstützung des wieder genesenen Christian Franzel sicher sein konnte, der Bad Oeynhausens Spitzenmann Ritter in vier Sätzen niederrang. Zum Abschluss wurde es noch einmal knapp: Andreas Bendowski musste für den Siegpunkt gegen Tiede über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Der Gesamtsieg seines Sextetts hätte dennoch glatter kaum ausfallen können. ▪ jan

TTF: Hovemann/Anton 1:0, C. Franzel/Miersbach 1:0, Goecke/Bendowski 1:0 – Hovemann 1:0, C. Franzel 1:0, Anton 1:0, Goecke 1:0, Miersbach 1:0, Bendowski 1:0

Auch interessant

Kommentare