TTF Bönen schließt Hinrunde mit Option auf den Aufstieg

+
Neuzugang Jonas Mittermüller fing sich nach drei Niederlagen zum Saisonstart und weist eine 11:3-Bilanz vor.

Bönen - Mit dem November endete für die TTF III das Sportjahr 2015. Die Bönener Bezirksklassen-Auswahl kann auf eine starke Hinrunde zurückblicken und hat sich eine aussichtsreiche Position für die zweite Saisonhälfte geschaffen, die im Januar beginnt. „Es hätte nicht viel besser laufen können. Die Jungs haben das sehr gut gemacht“, lobt TTF-Trainer Walter Darenberg.

„Sehr gut“ heißt in Zahlen: Bönen gewann acht seiner elf Spiele. „Das ist schon eine sehr starke Bilanz“, so Darenberg über den aktuell Vierten, der nach dem letzten Hinrunden-Wochenende der Bönener Konkurrenten am Samstag auch auf dem dritten oder fünften Platz ins neue Jahr wechseln könnte.

2016 bietet verschiedene Perspektiven: Hinter dem Tabellenführer und designierten Aufsteiger SV Westfalia Rhynern (20:0 Punkte) um Ex-Mitspieler Joel Safar ist das Rennen um Tabellenplatz zwei und eine mögliche Aufstiegsrelegation entbrannt. Auf Rhynern folgt ein Quartett, angeführt von TuWa Bockum-Hövel und TuS Uentrop (jeweils 16:4). Die treffen am kommenden Wochenende direkt aufeinander. Daran schließen sich Bönen (16:6) und der GSV Fröndenberg III (15:5) an.

„Wir liegen maximal vier Punkte hinter Platz zwei. Das ist dann schon eine spannende Konstellation in der Rückrunde“, sagt Darenberg. Mindestens fünf, vermutlich gar sechs oder sieben Punkte hat Bönen Vorsprung zur zweiten Tabellenhälfte, vor der Abstiegszone weit mehr als zehn. „Wir müssen nicht nach unten schauen. Wir werden versuchen, noch weiter vorne anzugreifen, wir haben ja nichts zu verlieren“, sagt Darenberg.

Gegenüber der Hinrunde besteht für die TTF durchaus noch Steigerungspotenzial: Die Niederlage gegen Primus Rhynern fiel zwar überdeutlich und schmerzhaft aus (0:9). Das 5:9 gegen Bockum-Hövel wäre aber wohl nicht zustande gekommen, wenn Bönen nicht mit drei Ersatzleuten hätte antreten müssen. Und auch die Pleite gegen Uentrop, bei der mit Thomas Werthmann ebenfalls ein Punktegarant fehlte, war vermeidbar. Auf der Gegenseite steht allerdings auch ein knapper 9:7-Erfolg über Fröndenberg.

Das Manko in der Hinrunde: „Wir haben öfter ein wenig basteln müssen beim Personal“, sagt Darenberg, dessen Team in elf Spielen auf insgesamt acht Ersatzleute zurückgreifen musste. Auch, weil die Landesligavertretung TTF II aufgefüllt werden musste. Lediglich Neuzugang Rolf Wustmann absolvierte alle elf Hinrundenspiele.

„In Bestbesetzung sind wir ziemlich schwer zu schlagen“, sagt Darenberg. Fünf der sechs Bönener Stammspieler weisen zum Hinrundenende deutlich positive Einzel-Bilanzen auf. Bönens Bester trägt die Rückennummer eins: Nachwuchsmann und Topspieler Jonas Mittermüller brachte es nach Startschwierigkeiten mit drei Niederlagen im neuen Trikot auf insgesamt 11:3 Siege. „Jonas hat sich toll entwickelt“, so Darenberg. Rückkehrer Klaus Reichelt und Wustmann weisen eine 11:6-Bilanz vor. Wustmann holte in seinem Stammpaarkreuz an der Position fünf gar 8:0-Siege. Probleme hatten die Bönener hingegen in den Doppeln, wo sie in Summe lediglich auf 19:15 Siege kamen. Hier könnten es die Tischtennisfreunde im neuen Jahr besser machen. - jan

TTF III: Mittermüller 11:3, Reichelt 11:6, T. Werthmann 10:4, H. Brackelmann 7:9, Wustmann 11:6, R. Werthmann 7:2, Kaubisch (Ersatz) 2:1, L. Heuermann (Ersatz) 1:2, Krafft (Ersatz) 2:0, Crüll (Ersatz) 0:1, Franz (Ersatz) 1:1, Wilke (Ersatz) 0:1, Teichmann (Ersatz) 0:1, Bluhm (Ersatz) 0:1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare