Thiemann rettet IG den Sieg gegen Rünthe

+
Evren Karka wirkte nach langer Verletzungspause gegen Rünthe erstmals wieder im IG-Trikot mit.

BÖNEN -  Einen nicht ganz unverdienten, letztlich aber vor allem glücklichen Sieg hat die IG Bönen zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Kreisliga A1 gegen den SuS Rünthe eingefahren. „Wir haben Dusel gehabt“, gab auch Trainer Ayhan Sezer zu.

Seine Mannschaft hatte zuvor einen 2:0-Vorsprung hergeschenkt, bevor Raphael Thiemann fünf Minuten vor dem Ende noch der 3:2 (0:0)-Siegtreffer gelang. „Du bist mausetot, kommst zurück und verlierst“, ärgerte sich Rünthes Coach Michael Wierling. „Das war eine völlig unnötige Niederlage.“ Obendrein hatte der Schiedsrichter in der Nachspielzeit einen Gästetreffer wegen Abseits nicht anerkannt.

In der ersten Hälfte boten beide Mannschaften Sparkost. Die IG – allen voran Thiemann – rannte gegen die hoch stehende Viererabwehrkette der Gäste ständig ins Abseits, bei Rünthe hakte es im Spielaufbau. Chancen entstanden daher eher zufällig durch unnötige Ballverluste des Gegners. Die IG hatte Glück, dass Pascal Rupp in der 13. Minute zu wenig Zielstrebigkeit im Strafraum zeigte, später drüberschoss (24.) und dann kläglich vorbeischob (37.). Bönens Keeper Coskun Gökce parierte zudem den Versuch von Manuel Obertaxer (35.). „Wir haben das Toreschießen vergessen“, haderte Wierling. Die IG hatte nur eine Möglichkeit, doch SuS-Schlussmann Manuel Nötzel rettete spektakulär gegen Laye Toures Volleyschuss aus kurzer Distanz (41.).

Sezer stellte in der Pause um, Erkan Vakifli rückte für Thiemann in den Sturm, außerdem attackierte seine Mannschaft nach dem Wechsel deutlich früher. Damit kam Rünthe nicht zurecht – und Bönen zu Chancen. Adem Batak verfehlte das Tor (49.), Nötzel parierte Vakiflis Heber (53.), dann zielte Thiemann aus 18 Metern unhaltbar zum 1:0 in den Winkel. Die IG machte weiter Druck: Sener Yagci schoss drüber (64.), Vakifli vertendelte im Strafraum den Ball (70.). Dafür machte es zwei Minuten später besser, als er zum 2:0 vollstreckte (72.).

Doch postwendend schlug der SuS zurück. David Stammer köpfte nach einem Eckball ein (74.). Den Ausgleich zehn Minuten vor Schluss hatten sich die Bönener selbst zuzuschreiben: Nach einer völlig ungefährlichen Flanke waren sich Mehmet Duman und Coskun Gökce uneins. Duman zog im letzten Moment den Kopf ein, dem Torwart sprang der Ball durch die Beine, Stammer setzte zum 2:2 nach.

Am Ende war es Thiemann bei einem Konter, der die IG noch jubeln ließ. Nötzel legte ihm nach Gümüs' Flanke den Ball vor die Füße (85.). In der Nachspielzeit traf Dennis Wagner zwar nach einer Ecke aus 16 Metern ins Netz, der Schiedsrichter hatte einen Rünther in der Schussbahn im Abseits gesehen. - bob

IG: C. Gökce – Duman – A. Gökce, Karahan (83. Özgüc), Kuba – Batak (69. Gümüs), Karka, Vakifli, Yagci, Toure – Thiemann

SuS: Nötzel – Großpietsch, Drlja, Wagner, Michalski – Schenk, Obertaxer, Stammer, Schnura – Rupp (69. Padurek) – Seack (64. Siegel)

Tore: 1:0 Thiemann (55.), 2:0 Vakifli (72.), 2:1 Stammer (74)., 2:2 Stammer (80.), 3:2 Thiemann (85.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare