TuS Bönen ringt beim „alten Bekannten“ in Lünen

+
TuS-Mannschaftssprecher Daniel Keim ist gehörig angefressen. Gegen Mülheim unterlag er ads erste Mal seit sieben Jahren auf Schulter – zu Unrecht.

Bönen -  VfK Lünen-Süd – TuS Bönen (Sa., 19.30 Uhr Sporthalle an der Dammwiese 10, Lünen). „Man kennt sich“, sagt TuS-Mannschaftssprecher Daniel Keim vor dem Nachbarschaftsduell in Lünen. Er meint damit im Speziellen die Brüder Stefan und Ulrich Obst sowie Faruk und Harun Uzun. Auf Ulrich Obst trifft Keim morgen. Der 75 Kilomann der Lünener hat seine beiden Kämpfe gewonnen. Keim selbst brennt auf seinen ersten Sieg der Saison.

Der Bönener ist immer noch angefressen wegen seiner Schulterniederlage gegen den Mühlheimer Emre Caliskan, der ersten seit sieben Jahren. „Den Kampf hätte ich gewonnen, ich hatte ihn doch schon einmal durchgedreht“, blickt er ärgerlich zurück, „aber wenn der Kampfrichter diese offensichtliche Beinarbeit nicht abpfeifft.“ Ärgerlich ist der Griechisch-Römisch-Ringer auch über den Punktverlust beim 20:20.

Morgen wird Keim wie gegen Mülheim wieder in 70 kg antreten wie gegen Mühlheim. Über fünf Kilo hat er abtrainiert, um mit Jan Mentler die Klasse zu tauschen. „Mal wieder so eine sechs vorne beim Gewicht stehen zu haben, ist auch ´nen schönes Gefühl“, sagt er.

Die TuS tritt gegen Lünen fast in Bestbesetzung an. Fatih Karabulut (beruflich verhindert) wird in der 98 kg-Klasse von Ramazan Alkan vertreten. Was nicht ins Gewicht fällt, da Gegner Mesut Kayar in dieser Liga wohl unbezwingbar sein wird. Der Lünener hat vor zwei Jahren noch in der 2. Bundesliga für den KSV Witten gerungen.

„Es wird knapp werden, bei uns muss es laufen“, erklärt Keim zu den Siegchancen. Von Bönens Superschwergewicht Jihad Elcheichk-Hassan erwartet der Mannschaftssprecher, „dass er sein Gewicht einsetzt.“ Am anderen Ende der Gewichtsskala sieht er Gwinnchancen bei Marc Hauke und Karsten Wegner. In 57 kg stellt Lünen mit Sehad Osmani ebenfalls einen Jugendlichen auf. Die 66 kg-Klasse konnte der morgige Gastgeber bei der 14:16-Niederlage gegen Landgraaf nicht besetzen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare