Landesliga-Rekord für Peter Willecke

+
Peter Willecke spielte ein perfektes 14.1-Spiel: Er gewann 75:0 und schaffte eine Serie von 59 Kugeln.

BÖNEN - Den Auftritt beim BC GB Bockum-Hövel wird Peter Willecke (Archivbild) nicht so schnell vergessen. Beim umkämpften 4:4 gegen das Landesliga-Schlusslicht aus Hamm gelang dem Pool-Billard-Spieler des BV Bönen ein sensationelles 14.1-Spiel.

In nur vier Aufnahmen gewann er 75:0. Seine Höchstserie von 59 Kugeln bedeutete sogar Ligarekord.

Doch seine Teamkollegen vergoldeten diesen Erfolg zum Stand von 3:2 nicht. Zwar legte Stefan Klaus im 8-Ball das 4:2 nach, doch Jose Encarnacao und Nils Willecke verloren die abschließenden Partien. In der ersten Hälfte hatten Peter und Nils Willecke im 8- und 10-Ball die Punkte für den BV geholt. Immerhin sprang Bönen durch das Unentschieden vom vorletzten auf den zehnten Rang.

Gegen Bönens zweite Mannschaft zeigte der Tabellenzweite der Bezirksliga, der PBC Soest, in der erste Hälfte seine Klasse und führte rasch mit 3:0. Friedhelm Busch hielt den Gastgeber im Rennen. Als dann Frank Willecke sein 14.1 verlor, schien die Partie gelaufen. Doch Thomas Gesk und ein gut aufgelegter Friedhelm Busch verkürzten auf 3:4. Zum Abschluss unterlag Ingo Busch jedoch knapp 3:5.

In der Kreisliga gewann die fünfte BV-Mannschaft locker mit 7:1 gegen den 1. PBC Lünen V, hat allerdings als Vierter weiter drei Punkte Rückstand auf einem Aufstiegsplatz. Die Bönener Viertvertretung verlor in der zweiten Staffel mit 1:7 beim BC Herne-Stamm IV. Hans Ulrich Strätker holte im letzten Spiel den Ehrenpunkt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare