TuS-Ringer legen in Mülheim vor

+
Dennis Thiemann (rechts) trifft mit Mülheims Patrick Theisen auf den besten Ringer in seiner Gewichtsklasse.

BÖNEN -  Das Ziel ist in Reichweite und am Freitag können die Ringer der TuS Bönen kurzfristig danach greifen. Mit einem Sieg beim Schlusslicht KSV Mülheim-Styrum (19.30 Uhr Waage/20 Uhr Beginn) würden die Bönener am AKS Rheinhausen vorbeiziehen und auf Platz vier der Verbandsliga klettern. Und es ist nicht damit zu rechnen, dass der Konkurrent an diesem Wochenende kontert. Rheinhausen empfängt am Samstag nämlich den starken Tabellenzweiten Jahn Marten.

Der Hinkampf gegen Mülheim, das erst zwei Siege feierte, war eine klare Angelegenheit. Nach nur 23 Minuten hatte Bönen mit 29:5 gewonnen. Lediglich Dennis Thiemann kassierte eine Schulterniederlage gegen Patrick Theisen. Keim unterlag zum Abschluss Jannis Helbing mit 0:1. Allerdings trat die TuS damals in Bestbesetzung an. Doch davon ist das Team von Trainer Ingo Manz diesmal weit entfernt. Tobias Falkenstein ist im Urlaub, Sebastian Strzalka verletzt. Und auch 98-kg-Ersatzmann Fatih Karabulut fällt obendrein arbeitsbedingt aus.

Besonders in den höheren Gewichtsklassen droht Bönen also ein Engpass. Robin Herger (86 kg) und Marvin Manz (98 kg) aus der zweiten Mannschaft werden die entstandenen Lücken auffüllen. „Normalerweise würden wir Mülheim klar weghauen“, sagt Ingo Manz. Angesichts der aktuellen Besetzung ist er etwas vorsichtiger: „Ich hoffe, dass wir gewinnen werden. Das wird eine enge Kiste.“

Chancenlos sind die beiden Ersatz-Ringer, die sonst in der Bezirksliga zum Einsatz kommen, jedoch nicht. Denn der Gastgeber ist bei den „schweren Jungs“ schwach besetzt. Lediglich Adil Boulakhrif (86 kg, griechisch-römisch) hat überhaupt schon einen Sieg gelandet. Seine Bilanz lautet 3:4. Die anderen Athleten zwischen 86 und 130 kg gingen bis jetzt leer aus. Keine Ausnahme beim KSV: Neben Patrick Theisen kommen nur Max Wulf (57 kg) und Jannis Helbing (75 kg) auf eine ausgeglichene Ausbeute von 5:5. Theisen ist der wohl beste Ringer im 61-kg-Bereich. „Der ist bärenstark“, so Manz. Er weist eine lupenreine 10:0-Bilanz auf, trat zuletzt gegen Mülheim am Rhein im 66-kg-Bereich an. Der TuS-Trainer wäre eine Wiederholung durchaus recht. - bob

TuS: 57 kg: Hauke, 61 kg: Thiemann, 66 kg: Kosch, Wegner, 75 kg: Keim, Korte, 86 kg: Wiens, Herger, 98 kg: M. Manz, 130 kg Ek-Cheickh Hassan

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare