IG legt Fehlstart gegen HSV III hin

+
Bönens Sherif Karahan (rechts) vergab in der ersten Hälfte gegen die Hammer SpVg III eine gute Chance.

Bönen - Die IG Bönen tritt in der Fußball-Kreisliga A1 weiter auf der Stelle. Auch gegen die Hammer SpVg III verpasste es der Tabellen-14., wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln. „Da war mehr drin“, sah Trainer Sven Kabutke lange Zeit ein ausgeglichenes Spiel.

Ausgeglichen stand die Partie jedoch nur 37 Sekunden. Dann senkte sich nämlich die Bogenlampe von Marvin Sachweh aus 25 Metern unhaltbar „genau in den Giebel“, so Kabutke: „Da wurden wir eiskalt erwischt.“ Die IG zeigte sich allerdings nicht geschockt und bot dem Tabellenfünften Paroli. Ufuk Turan, Tayfun Basyigit und Layé Toure vergaben gute Chancen zum Ausgleich. Einen Schuss von Sherif Karahan hielt HSV-Keeper Jan Brillowski blendend.

Nach einer guten halben Stunden leisteten sich die Bönener dann ein unnötiges Foul auf der Außenbahn. Den fälligen Freistoß beförderte erneut Sachweh aus dem Gewühl im Strafraum ins Tor (33.). Dabei blieb es bis zur Pause. „Hamm hat vier- oder fünfmal aufs Tor geschossen und zweimal getroffen, wir neunmal“, sagte Kabutke.

Nach Wiederanpfiff passierte lange nichts. Der Gastgeber machte ab der 60. Minute langsam hinten auf. Die Hammer nutzten die sich bietenden Räume bei Kontern jedoch zu schlecht. Oder Emre Tuczuoglu – seit Herbst nicht mehr im Tor gesehener Keeper, nun aber für den kurzfristig grippeerkrankten Manuel Kaczor im Einsatz – hielt glänzend. „Das hat er toll gemacht“, lobte Kabutke. Für die IG scheiterte erst Basyigit (67.), ehe Ramazan Dincer einen schönen Spielzug über Karahan, Thiemann und Trainer Sezer abschloss (77.). Danach agierte Bönen aber zu eigensinnig, um sich den Ausgleich noch zu verdienen.

„Ich bin nicht so unzufrieden“, sagt Kabutke, dessen Team nun im fünften Spiel des Jahres ohne Sieg bleibt: „Aber wir müssen unsere Fehler abstellen, müssen mal das eigene Ego hintenanstellen.“ Denn Bönen versuchte es viel zu oft mit dem Kopf durch die Wand, anstatt den besser postierten Mitspieler zu suchen. - bob

IG: Tuzcuoglu – Dikenli, Karahan, Aydeniz, Ev. Karka (85. Yilmaz), Toure, Thiemann, Turan, Dincer, Isik (74. Sezer), Bas-yigit

HSV III: Brillowski – Lamakeez, Tenji, Talacha, Beumer, Sachweh (75. Stichtmann), Koglin, Jashari (90. Graf), Rüther, Livaja, Eckert

Tore: 0:1 Sachweh (1.), 0:2 Sachweh (33.), 1:2 Dincer (77.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare