TuS-Damen mit großen Schritt Richtung Titelgewinn

+
Linda Tewes sorgte zu Beginn des zweiten Satzes für die Wende im Spitzenspiel gegen Phönix Schwerte.

BÖNEN -  Die Volleyballerinnen der zweiten Mannschaft der TuS Bönen haben sich im Aufstiegsrennen der Bezirksklasse einen Matchball erspielt. In einer spannenden Begegnung schlugen sie den bisherigen Tabellenzweiten VV Phönix Schwerte III in Unna-Massen mit 3:1 (12:25, 25:20, 28:26, 25:17).

„Wir haben jetzt eine Bombenausgangsposition“, freute sich Trainer Detlef Buhl. Zwei Spiele vor dem Saisonende hat die TuS fünf Punkte Vorsprung auf die SG Schwerte II, gegen die sie am letzten Spieltag das direkte Duell um den Titel bestreitet.

In der Sporthalle Massen fabrizierten die Bönenerinnen allerdings zunächst einen Fehlstart. Nach dem 6:8-Zwischenstand lief nicht mehr viel zusammen. Die TuS produzierte Fehler am Fließband, Phönix fuhr den Satz klar mit 25:12 ein.

Buhl erklärte seinem Team, dass in dem Spitzenspiel noch nichts passiert wäre. Und seine Spielerinnen schafften den Neustart. Linda Tewes gelang sofort eine Angabenserie, mit der sie ihre Mannschaft mit 6:0 in Führung brachte. Den Vorsprung hielt die TuS bis zum Ende des Durchgangs (25:20).

Der dritte Abschnitt wogte hin und her. Bönen wusste auch ein 21:18 nicht zu nutzen, sah sich zwischenzeitlich einem Satzball gegenüber, sicherte sich den Durchgang letztlich mit 28:26. „Das war vorentscheidend“, wusste Buhl.

Nun agierten die Bönenerinnen selbstbewusst. Nina Kokemoor stellte die Weichen endgültig auf Sieg, als die TuS während ihres Aufschlags die Punkte zehn bis 16 markierte. „Da hatten wir sie geknackt“, sah Buhl nun die Gegenwehr der Schwerterinnen schwinden. Der Satz ging mit 25:17 an Bönen.

„Das war ein Spiel, in dem es nicht auf Schönheit ankam, sondern auf Effektivität. Das haben wir gut umgesetzt“, lobte Buhl. Die TuS hat nun drei Wochen Pause, die Entscheidung um den Aufstieg fällt am 6. April in der Partie gegen Schwerte. - bob

TuS II: Frigge, Kokemoor, L. Tewes, Haushalter, Heine, Richert, Schauff, Stanislawski, Varlemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare