Fußball

IG denkt schon an Drensteinfurt

+
Den Freckenhorstern waren die Bönener (links Bünyamin Uysal) meist einen Schritt voraus.

Bönen – Eine Woche nach der 1:5-Pleite beim FSC Rheda hat sich die IG Bönen mit einem ebenso eindrucksvollen wie ungefährdeten 5:0 (3:0)-Erfolg gegen den TuS Freckenhorst zurückgemeldet und ihre Aufstiegsambitionen in der Fußball-Bezirksliga unterstrichen.

„Das war eine positive Reaktion. Es ist immer gut, wenn man auf eine Niederlages sofort mit einem Sieg antwortet“, meinte IG-Coach Ferhat Cerci, der im fahrlässigen Umgang mit den Torchancen ein Haar in der Suppe fand: „Wir hätten mehr für unser Torverhältnis tun können.“

Am Sieg der Bönener bestand aber zu keinem Zeitpunkt ein Zweifel. Was auch daran lag, dass Muhammed Bulut schon in der ersten Minute die Führung erzielte. Danach bestimmte die IG die Partie am Schulzentrum. Bulut vergab zwei weitere dicke Gelegenheiten. Zübeyir Kaya traf nur den Pfosten und Wynal Medjignia scheiterte mit einem Kopfball am TuS-Keeper. Letzterer war wie Erkan Baslarli neu in die Mannschaft gerückt. Cerci verordnete Youssef Bouaid und dem zuletzt glücklosen Ercan Taymaz eine Pause. „Wir hätten in der ersten Halbzeit 5:0 oder 6:0 führen müssen“, haderte Cerci. In der 20. Minute war es der bei einer Ecke von Adem Cabuk aufgerückte Miguel Dotor-Ledo, der per Kopf das 2:0 markierte. Unmittelbar vor dem Wechsel erhöhte Erkan Baslarli auf 3:0.

Bulut mit Glück zum 3:0

Nach dem Wiederbeginn änderte sich am Geschehen kaum etwas. Die IG hatte die Partie im Griff. Zunächst parierte Freckenhorsts Torhüter Sebastian Neukötter einen Schuss von Bulut (54.), zwei Minuten später war er jedoch machtlos, als eine Hereingabe von Bulut vom eigenen Mann abgefälscht wurde und sich ins Netz senkte (57.). Zwischenzeitlich hatte Pierre Jöcker eine Gelegenheit für die Gäste, zielte allerdings vorbei (55.) .

Spätestens jetzt schalteten die Bönener einen Gang runter, verloren die Intensität. Überlegen blieben die Gastgeber aber. Bünyamin Uysal traf nach einer Stunde den Pfosten, Erkan Baslarli fand im Anschluss erst in Neukötter seinen Meister, dann klärte Matthias Mersmann gerade noch rechtzeitig. Das wurde nicht bestraft, weil Jöcker einen schönen Spielzug des TuS schwach abschloss, so dass Torhüter Ilker Durak halten konnte (63.).

Nächste Woche kommt das Big Game

Zwei Minuten darauf traf auch Cabuk den Pfosten (65.), die Begegnung verflachte allerdings zusehends. Das Tor zum 5:0-Endstand war dann Kaya vorbehalten, der eine starke Vorarbeit von Erkan Baslarli vollendete (77.).

„Wir haben mit wenig Aufwand noch zwei Tore gemacht“, urteilte Cerci, der diesen Sieg nicht überbewerten wollte und schon nach vorne schaute: „Nächste Woche kommt das Big Game“, sagte er mit Blick auf die Partie in Drensteinfurt.

IG: Durak – Ser. Baslarli, Dotor-Lego (65. Göksen), Medjignia, Bozkurt – Akyüz (65. Boutarrada), Kücük – Cabbuk, Bulut (57. Uysal), Kaya – Erk. Baslarli
TuS:  Neukötter – Kortenjann, Gierhake, Mersmann, Neite – Holthusen, Unland, Harbert, Sowa – Bahonjic (68. Pumpe), Jöcker
Tore: 1:0 Bulut (1.), 2:0 Dotor-Ledo (20.), 3:0 Erk. Baslarli (45.), 4:0 Bulut (67,), 5:0 Kaya (77.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare