Fußball

Torwart und Offensivakteur für die IG

+
Ferhat Cerci bleibt mit Evren Karka (hinten) Trainer bei der IG.

Bönen – Einige Minuten nach dem Abpfiff der Partie bei Rot-Weiß Unna hob Ferhat Cerci freudestrahlend den Daumen. Mittlerweile war die Nachricht vom 2:2-Unentschieden des SV Drensteinfurt gegen den TuS Freckenhorst beim Trainer der IG Bönen angekommen. Der Aufstieg in die Landesliga rückt damit trotz der jüngsten Niederlagen des Bezirksliga-Spitzenreiters in seinen beiden Nachholspielen näher. Cerci wird in der kommenden Saison wie sein Co-Trainer Evren Karka mit dabei sein – und auch zwei weitere Neuzugänge.

„Wir wollen da lange nichts dran ändern. Ferhat ist ein absoluter Fachmann. Er und Evren ergänzen sich gut“, sagte Präsident Kemal Cakir über Ostern auf Nachfrage bezüglich der weiteren Zusammenarbeit mit dem Gespann. Cerci hatte sich zunächst noch Bedenkzeit ausgebeten, als der Verein auf ihn zukam. Der zweifache Familienvater wollte zuhause abklären, wie Arbeit, Trainerjob und Privates weiter unter einen Hut passen. „Es ist ja sehr zeitintensiv. Aber es macht einfach Riesenspaß, und es sind tolle Menschen im Verein“, gab er mittlerweile längst grünes Licht: „Der Weg ist noch nicht zu Ende“, erklärte Cerci seine Entscheidung.

In der nächsten Saison (Cerci: „Hoffentlich in der Landesliga.“) wollen die Bönener mit einem Großteil ihres Kaders zusammenarbeiten. Bisher steht nur der Abgang von Furkan Aydeniz (SpVg Bönen – der WA berichtete) fest. Tato Tsekvashvili musste derweil wegen Problemen mit seiner Aufenthaltserlaubnis Deutschland verlassen. Der langzeitverletzte Haydar Yazici hat sich laut Cerci zuletzt nicht mehr gemeldet. Cakir wiederum sprach von vielen Zusagen aus dem aktuellen Aufgebot, ohne alle Namen zu nennen.

Klemmer verschärft den Kampf um die Nummer eins

Derweil präsentierten der Trainer und der Präsident nach Ersin Kusakci vom Lüner SV zwei weitere Neuzugänge. Vom derzeitigen Liga-Konkurrenten TuS Germania Lohauserholz kommt Marcel Klemmer ans Schulzentrum. Den Torhüter wollte Cerci schon im Vorjahr verpflichten, damals entschied sich Klemmer, der auch drei Jahre bei Westfalia Rhynern in der Oberliga aktiv war, am Hahnenbach zu bleiben. „Torwart ist für mich die wichtigste Position“, sagt der ehemalige Stürmer Cerci, warum er nach Ilker Durak und Muzaffer Onur mit dem 28-Jährigen einen dritten Keeper ins Boot holte. Er verspricht sich einen höheren Konkurrenzkampf.

Basar traf im Testspiel dreimal gegen die IG

Den erhoffen sich die Bönener Verantwortlichen auch von Koray Basar. Der ehemalige A-Jugend-Bundesliga-Spieler für RW Essen ist in der Offensive vielseitig einsetzbar. Aufgefallen war der 20-Jährige der IG im Testspiel gegen die YEG Hassel vor einem Jahr, als Basar drei Treffer für den Westfalenligisten erzielte. Danach verletzte sich Basar allerdings, kam zuletzt aber wieder in Tritt und erzielte vor Ostern seine ersten beiden Saisontore.

„Unsere Gespräche sind weitgehend abgeschlossen“, erläuterte Cakir, dass er noch zwei, drei Spieler in der Hinterhand habe. Der Fokus gelte aber nun ganz klar dem Aufstieg. Fünf Runden vor Schluss hat die IG fünf Punkte Vorsprung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare