Tischtennis

TTF wollen Erfolgsgeschichte weiterführen

+
Jonas Mittermüller überzeugt am mittleren Paarkreuz.

Bönen - Nach der Siegesserie ist vor der Siegesserie: Nachdem die TTF Bönen die ersten vier Spiele der Verbandsliga-Saison nicht verloren hatten, ehe sie Anfang Oktober gegen den TTV Metelen erstmals als Verlierer von den Tischen gingen, sind die Bönener nun dabei, eine neue Erfolgsgeschichte zu schreiben. 

Zuletzt gewannen sie zwei deutliche gegen den SC Westfalia Kinderhaus (9:4) und den TuS Hiltrup (9:1) – am Samstag soll es den dritten Erfolg am Stück geben. Bönen gastiert beim TTC BW Datteln (18.30 Uhr).

Die Chancen, dass die Gäste in ihrem erst dritten Auswärtsspiel der Saison erneut gewinnen, stehen gut. „Wir müssen die Favoritenrolle annehmen“, sagt TTF-Trainer Walter Darenberg. Dazu zwingt Bönen allein schon die Tabellensituation: Die Gäste sind mit 11:3 Punkten Zweiter und damit erster Verfolger vom verlustpunktfreien Spitzenreiter DJK BW Annen (14:0). Datteln findet sich hingegen fast am anderen Ende des Tableaus wieder: 4:10 Zähler bedeuten Platz neun – den Blau-Weißen droht ein Spieljahr im Keller. „Datteln ist aber eigentlich nicht schlecht aufgestellt“, weiß Darenberg. Das Team um den jungen Spitzenspieler Niklas Ehlert ist trotz erst zwei Siegen ausgeglichen besetzt und an allen Positionen konkurrenzfähig. Zudem verfügen die Gastgeber über zwei überragende Doppel, die Bönens ebenfalls starke Paarungen fordern werden. Allerdings haben drei Akteure der Stammformation noch keine einzige Partie absolviert – mit ihnen wäre das Team noch einmal deutlich stärker. „Ich sehe Datteln trotzdem besser, als es die Tabelle derzeit aussagt. Für mich ist das kein Abstiegskandidat“, so Darenberg, der in Datteln seiner Stammbesetzung vertraut.

Nachdem Bönen mit Hiltrup zuletzt auf einen stark ersatzgeschwächten Gegner getroffen war und kaum gefordert wurde, stellen sich die TTF diesmal wieder auf einen harten Kampf ein. „Wir müssen immer hundert Prozent abliefern, wenn wir gewinnen wollen“, sagt Darenberg. Das gelang seiner jungen Mannschaft im bisherigen Saisonverlauf erstaunlich regelmäßig. J jan

TTF: Kaiser, Reich, Mittermüller, Heyer, Miksch, N. Brackelmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare