TTF Bönen feiern weiter Sieg auf Sieg

Drei Spiele, drei Siege: TTF-Spitzenspieler Christoph Waltemode stellte in Porz seine gute Form unter Beweis.
+
Drei Spiele, drei Siege: TTF-Spitzenspieler Christoph Waltemode stellte in Porz seine gute Form unter Beweis.

KÖLN - Zweites Spiel, zweiter Sieg: Auch im neuen Jahr läuft es bislang bestens für den Tischtennis-Regionalligisten TTF Bönen. Am Sonntag feierte er seinen sechsten Erfolg in Serie: ein locker-leichtes 9:1 gegen den designierten Absteiger TTC Porz.

„Es war sicher ein Pflichtsieg, aber auch diesmal ein sehr souveräner“, sagte TTF-Trainer Walter Darenberg, dessen Team sich mit nunmehr 18:4 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz hält. Am kommenden Wochenende können die Bönener mit einem Sieg über den TuS Xanten sogar den zweiten Platz erklimmen, denn der verlor am Sonntag das Spitzenspiel beim SV Brackwede deutlich 2:9. Das Team aus Bielefeld ist auf dem Weg in die 2. Liga damit kaum noch zu stoppen.

Schon der Auftakt der Bönener Partie gegen Porz, das erwartungsgemäß auf seinen suspendierten slowakischen Spitzenmann Bazenov verzichtete, ließ erahnen, dass die TTF ihre Aufgabe sehr seriös lösen wollten. Es gingen nicht nur alle drei Doppel an die Gäste, sondern auch alle drei ohne Satzverlust. Nicht zum ersten Mal in dieser Saison knackten Christoph Waltemode/Jan Lüke das Topduo des Gegners, das diesmal Roßkopf/Sitran hieß. „Wir stellen in dieser Spielzeit überragende Doppel, die uns gerade Spiele wie solche gegen Porz um einiges leichter machen“, sagte Darenberg.

Die frühe 3:0-Führung baute Bönen konsequent aus. Jens Berkenkamp drehte gegen den ehemaligen Bundesliga-Spieler Thomas Roßkopf einen 0:2-Satzrückstand zum Sieg, Waltemode stellte seine exzellente Verfassung gegen den frisch gebackenen Westdeutschen Jugendmeister Pellny unter Beweis (3:1 Sätze). Auch am mittleren Paarkreuz hielt sich Bönen schadlos: Lüke deklassierte Eberhardt in drei extrem kurzen Sätzen. Andreas Rosenhövel tat sich gegen Vester dagegen etwas schwerer. Nach der Abwehr eines Matchballs siegte Bönens Routinier 13:11 im Entscheidungssatz - es war der Punkt zum 7:0.

Einen Gegenpunkt mussten die Gäste schließlich doch noch hinnehmen: Christopher Pläster spielte gegen Sitran gut, aber nicht gut genug. Er verlor in fünf Sätzen. Das aber sollte Bönens einzige Niederlage bleiben. Jaroslaw Werner beendete die kurze Begegnung mit einem mühevollen Fünf-Satz-Erfolg über Michel. Am Nachbartisch hatte Waltemode das Spitzeneinzel gegen Roßkopf bereits vorzeitig in drei Sätzen für sich entschieden.

Am kommenden Wochenende treten die TTF in Xanten zum dritten Auswärtsspiel in Serie an. Erst am 3. Februar spielt Bönen wieder in eigener Halle, dann gegen Bayer Uerdingen. - WA

Die Spiele: Roßkopf/Sitran - Waltemode/Lüke 8:11, 11:13, 11:13; Eberhardt/Pellny - Berkenkamp/Werner 9:11, 8:11, 7:11; Vester/Michel - Rosenhövel/Pläster 6:11, 8:11, 6:11; Roßkopf - Berkenkamp 11:7, 11:5, 8:11, 7:11, 4:11; Pellny - Waltemode 8:11, 11:8, 2:11, 10:12; Eberhardt - Lüke 6:11, 4:11, 5:11; Vester - Rosenhövel 10:12, 4:11, 11:6, 11:7, 11:13; Sitran - Pläster 11:5, 8:11, 11:8, 12:14, 11:7; Michel - Werner 4:11, 6:11, 11:5, 12:10, 11:8; Roßkopf - Waltemode 7:11, 11:13, 15:17

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare