TTF-Reserve mit leichter Aufgabe zum Rückrundenstart

+
TTF-Kapitän Marco Goecke ist guter Dinge für den Rückrundenstart gegen Lippstadt. Einen Ausrutscher gegen den Abstiegskandidaten darf sich sein Team aber auch nicht erlauben

Bönen - Schon am Samstag startet die zweite Mannschaft der TF Bönen in die Rückrunde der Tischtennis-Landesliga. Wie die für die Bönener enden soll, wissen sie ganz genau: mit dem Wiederaufstieg in die Verbandsliga.

Das erste von elf Spielen bis zu diesem möglichen Aufstieg bestreitet der Tabellenzweite aussichtsreich: In der Sporthalle der Pestalozzischule sind ab 18.30 Uhr die Bönener klarer Favorit gegen den LTV Lippstadt II.

„Das sind zwei Punkte, die wir holen sollten“, sagt dementsprechend TTF-Mannschaftsführer Marco Goecke. Während Bönen (17:5 Punkte) die Liga gerne nach oben verlassen möchte, spielt Lippstadt (6:16) in der zweiten Hälfte der Saison vor allem dagegen an, aus der Klasse nicht unten rauszufliegen. Derzeit steht der LTV auf dem Relegationsplatz, und gar punktgleich mit dem ersten direkten Abstiegsplatz. „Lippstadt wird sich auf jeden Fall einiges vorgenommen haben“, so Goecke.

Ob der Vorsatz alleine allerdings ausreichen wird, ist zu bezweifeln. Das Hinspiel entschieden die Bönener, damals allerdings mit tatkräftiger Unterstützung von Regionalliga-Mann Andreas Rosenhövel, mit einem überdeutlichen 9:1-Erfolg für sich. Ihren besten Mann hatten die Gäste im ersten Saisonabschnitt in Wilfried Birkner, der nach 12:3 Siegen am mittleren Paarkreuz nun aufgerutscht ist.

Auch Bönen spielt erstmals mit seiner neuen Aufstellung: Jonas Reich wird das Team, in dem die Teilzeitkräfte Christopher Pläster und Sebastian Waltemode wie erwartet fehlen, an. Erstmals als Stammspieler mit an Bord sein wird Jonas Mittermüller, der gleich am mittleren Paarkreuz zum Einsatz kommen wird. „Eigentlich haben wir an allen Positionen leichte Vorteile“, sagte Goecke. „Die müssen wir natürlich aber auch erst einmal ausspielen.“ Denn eine Warnung hat der Kapitän für sein Team: „Gerade das erste Spiel nach so einer Pause ist nicht immer ganz leicht.“ - jan

TTF II: Reich, Goecke, Hürmann, Mittermüller, Elsässer, Heyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare