Tischtennis

TTF mit dem ersten kleinen Matchball

+
Teilzeit-Spitzenspieler Andreas Rosenhövel könnte die TTF im Aufstiegskampf unterstützen.

Bönen – Die Tischtennis Bönen gehen als Spitzenreiter ins Saisonfinale der Verbandsliga. Zurücklehnen können sie sich allerdings nicht, denn an den letzten drei Spieltagen wird sich entscheiden, ob der Tabellenführer sein starkes Spieljahr mit Meisterschaft und Aufstieg krönt.

Schon am Samstag können die TTF den vielleicht entscheidenden Schritt in Richtung Wiederaufstieg gehen – mit einem Sieg im schwierigen Auswärtsspiel beim Tabellendritten DJK Blau-Weiß Annen (18.30 Uhr). „Das ist schon ein kleiner Matchball“, sagt Trainer Walter Darenberg.

Zwar treffen die Bönener nur eine Woche später auf ihren direkten Verfolger DJK TTR Rheine. Doch sie liegen mit derzeit 34:4 Punkten zwei Zähler vor den Münsterländern (32:6) und haben die deutlich bessere Spieldifferenz gegenüber dem Konkurrenten – und die würde bei Punktgleichheit den Ausschlag geben. Die Tischtennisfreunde könnten sich unter Umständen also sogar eine Niederlage im Topspiel in Rheine erlauben. Voraussetzung dafür aber ist, dass die Tischtennisfreunde in Witten bestehen.

Annen lange der härteste Widersacher

„Wir nehmen die Spiele, wie sie kommen“, sagt Darenberg. Erst mal wollen die Bönener nun den Sieg in Annen. Die Gastgeber waren über weite Strecken ihr härtester Widersacher an der Tabellenspitze. Die DJK startete mit acht Siegen in die Saison und führte die Verbandsliga bis kurz vor dem Ende der Hinrunde an. Erst am letzten Spieltag vor der Winterpause übernahm Bönen den Spitzenplatz – und gab ihn seitdem nicht mehr her.

Favoritenrolle zählt an der Platte nicht

„Die Formkurve spricht eher für uns“, sagt Darenberg. Während Annen in der Rückrunde schwächelte und sich mit der 7:9-Niederlage beim VfL Ramsdorf endgültig aus dem Titelrennen verabschiedete, agiert Bönen mittlerweile seit Monaten in glänzender Verfassung. In der Rückserie steht das Team bei acht Siegen aus achten Spielen. „Wir sind sicherlich leicht favorisiert“, sagt Darenberg. „Aber davon können wir uns nichts kaufen.“

Bedeutsam könnte werden, dass Bönens Teilzeit-Spitzenspieler Andreas Rosenhövel in Annen zum Einsatz kommen könnte. Der punktbeste Akteur des Vereins, der Anfang Februar zuletzt für sein Team aufgelaufen ist, könnte im Saisonendspurt wieder in den Spielbetrieb einsteigen. „Das würde uns sicherlich nicht schlechter machen“, sagt TTF-Trainer Darenberg etwas untertreibend.

TTF: Rosenhövel (?), Kaiser, Mittermüller, Reich, Heyer, N. Brackelmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare