Leidgeprüfte TTF-Reserve chancenlos gegen Witten

+
Dem Ersatzspieler Jan Teichmann gelang überraschend einer von nur vier Satzgewinnen für die TTF-Reserve.

BÖNEN - Es sind nicht die Wochen der zweiten Mannschaft der Tischtennisfreunde Bönen II. Wie am vorherigen Spieltag gegen die TTSG Lüdinghausen kassierten die Bönener auch am vergangenen Wochenende eine bittere Pleite: ein überdeutliches 1:9 im Heimspiel gegen den ETSV Witten. Dabei gelangen den Gastgebern lediglich vier Satzgewinne gelangen – noch einmal zwei weniger als in der Vorwoche.

„Wir sind personell derzeit nicht so gut aufgestellt, dass wir gegen die guten Teams der Liga konkurrenzfähig sind“, sagte Bönens Kapitän Marco Goecke, dessen Mannen sich weiter tief im Kampf gegen den Abstieg aus der Verbandsliga befinden. Mit sieben Niederlagen aus acht Partien verharrt Bönen auf dem vorletzten Tabellenplatz – einem Abstiegsplatz.

Die Geschichte der Bönener Niederlage in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule ist schnell erzählt: Ohne Jaroslaw Werner, Sebastian Waltemode, Daniel Wiezorrek und Franz-Josef Hürmann – dafür mit den Jugendspielern Luca Bluhm und Jan Teichmann – war es für Bönen vom ersten Ballwechsel ohnehin nur um einzelne Spiel- und Satzgewinne gegangen. Letztlich blieb es bei nur einem umkämpften Spiel überhaupt – dem ersten des Abends: Marco Goecke und Stephan Elsässer siegten in einem Fünf-Satz-Match im Doppel gegen Priestley/Loer zum zwischenzeitlichen 1:1. Es sollte der Bönener Höhepunkt der Partie bleiben: Lediglich Ersatzmann Teichmann gelang gegen Aatz ein überraschender Satzgewinn – dem einzigen für Bönen in den Einzeln überhaupt. - jan

TTF II: Bluhm/Teichmann 0:1, Goecke/Elsässer 1:0, Reich/Safar 0:1 – Goecke 0:1, Reich 0:1, Safar 0:1, Elsässer 0:1, Bluhm 0:1, Teichmann 0:1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare