Björn Kempe verstärkt den VfK Nordbögge

+
Björn Kempe, der erst im Somer zum SuS Lünern wechselte, gab jetzt dem VfK seine Zusage.

BÖNEN - Die erste Mannschaft des VfK Nordbögge hat gestern die Vorbereitung auf die Rückrunde aufgenommen. Pünktlich dazu hat der frisch aus dem Urlaub zurückgekehrte Spielertrainer Dennis Juraschuk Verstärkung erhalten.

Björn Kempe hat sich dem Tabellenvierten der Fußball-Kreisliga A1 angeschlossen. Der SuS Lünern hat dem Mittelfeldspieler die Freigabe erteilt, wie VfK-Vorsitzender Thorsten Würz erklärte.

Kempe war erst im Sommer von der IG Bönen, wo er Kapitän war, nach Lünern gewechselt. Nun brachte er sich selbst an der Feuerwache ins Gespräch, weil dort sein Freund und ehemaliger Teamkollege Cengiz Güner seit Anfang der Saison spielt. „Wir erhoffen uns noch mehr Alternativen im Mittelfeld“, sagt Würz über den Neuzugang. Kempe ist offensiv wie defensiv einsetzbar und will sich nun beim VfK etablieren. Das gilt auch für Güner, der in der Hinrunde wie viele andere Nordbögger längere Zeit verletzt ausfiel. Beim Vorbereitungsstart war das Lazarett jedenfalls gelichtet, so Würz: „Wir haben wieder mehr personelle Möglichkeiten“, freut sich 1. Vorsitzende: „Das obere Drittel sollten wir schaffen. Dann haben wir auch wieder Spaß.“

Einen Verlust hat dagegen die zweite Mannschaft zu beklagen. Mikail Oturak hat sich abgemeldet und ist selbst für seine Freigabe aufgekommen. Er wird mit der IG Bönen in Verbindung gebracht, wo der Stürmer schon im Sommer beinahe gelandet wäre. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare