Joshua Filler und der Traum von der WM-Medaille

+
Der Bönener Joshua Filler ist mit dem PBC Schwerte in die Bundesliga aufgestiegen und zeigt nun dort seine Klasse.

BÖNEN -  Eines hat sich Joshua Filler für das neue Jahr ganz fest vorgenommen. „Ich will auf jeden Fall bei der WM durchstarten und eine Medaille holen“, sagt das Bönener Billardtalent. Bisher war für den 17-Jährigen immer spätestens im Viertelfinale Schluss. In seinem letzten Jugendjahr will er sich den Traum endlich erfüllen.

Auch im vergangenen November reichte es in Shanghai im 9-Ball nur zu Platz fünf. Nur deshalb, weil Filler bis zum Viertelfinale eine absolut souveräne Weltmeisterschaft spielte. „Doch ich hatte Pech bei der Auslosung“, sagt der Bönener. Er traf in der Runde der letzten Acht auf einen Taiwanesen. In einer Partie auf Augenhöhe agierte Filler ein wenig unglücklich und unterlag. Sein Gegner wurde am Ende Vize-Weltmeister. Obendrein ärgerlich für den Bönener: Er verpasste die zeitgleich stattfindende DM in der Heimat. „Schade, da hätte ich gute Chancen gehabt“, sagt er etwas wehmütig.

Erfolg ist Filler zwar durchaus gewohnt, selbstverständlich war der aber diesmal nicht, denn der 17-Jährige rutschte in die nächste Altersklasse hoch, der letzten, bevor er zu den Erwachsenen zählt. Doch die Umstellung bereitete ihm keinerlei Probleme, wie die Europameisterschaft im August bewies. Dreimal Gold – im 10-Ball, 14.1 und mit der deutschen Nationalmannschaft – sammelte er im slowenischen Portoroz.

Und die EM-Titel waren bei weitem nicht die einzigen Erfolge. Die Turnierserie der German Tour schloss er als Zweiter ab, derzeit führt er die aktuelle Tabelle sogar an. Filler hatte zudem großen Anteil am Aufstieg des PBC Schwerte in die erste Bundesliga. 20:8 lautete seine Bilanz in der zweiten Liga. Einen Spieltag vor dem Hinrundenende liegen die Schwerter in der Eliteklasse auf Mittelfeldplatz fünf – nur einen Zähler hinter dem Zweiten. Bönens Talent kommt in den Duellen mit Deutschlands besten Spielern auf 8:4 Siege. „Der Unterschied war aber schon sehr groß“, sagt Filler. Zur PBC-Mannschaft gehört auch Ramazan Dincer, der neben seinem Engagement bei den Fußballern der SpVg Bönen auch das Queue schwingt. Er wechselte vom BC Oberhausen, mit dem er als Ersatzspieler im Sommer die Meisterschaft feierte, zurück nach Schwerte. Seine Bilanz ist mit 3:9 ausbaufähig.

Für das letzte Jahr in der Jugend hat sich der Elftklässler an der Unnaer Gesamtschule viel vorgenommen. Bei der EM im April will er seine Erfolge wiederholen, um sich wieder für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Der Traum von der Medaille lebt weiter.

Das Jahr ist für Filler allerdings noch nicht vorbei. Denn vom 28. bis 30. Dezember geht der Bönener in Neckarsulm (Baden-Württemberg) bei einem großen Turnier mit über 250 Teilnehmern an die Tische. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare