Bezirksmeisterschaften der Ringer in der Goethe-Halle

+
Karsten Wegner (links) tritt bei den Bezirksmeisterschaften als einer von vielen Bönenern an.

BÖNEN -  Am Wochenende wird die Goethe-Halle wahrscheinlich wieder aus allen Nähten platzen. Die Ringer-Abteilung der TuS Bönen richtet am Samstag (ab 13 Uhr) und am Sonntag (ab 10 Uhr) die Bezirksmeisterschaften im griechisch-römischen Stil aus. Und Bönens zentrale Lage wird wohl dafür sorgen, dass sehr viele Vereine ihre Athleten schicken.

Die Aktiven müssen jeweils noch etwas eher in der Halle sein, um rechtzeitig an der Waage zu stehen. Kurz nach den Weihnachtsfeiertagen wird der ein oder andere – zumindest der erwachsenen Starter – sicher noch etwas Gewicht machen müssen, um seine angestrebte Klasse zu schaffen.

Am Samstag sind die älteren Jahrgänge von den B-Junioren bis zu den Senioren an der Reihe. Die TuS schickt einige Medaillenkandidaten ins Rennen. So stellen sich aus der Verbandsliga-Mannschaft Igor Wiens, Tobias Falkenstein und Lukas Korte der Konkurrenz. Auch Robin Herger und Semih Güney gehen in dieser Altersklasse auf die Matte. Zu den A-Jugendlichen gehören Karsten Wegner, Marc Hauke, Ramazan Alkan, Stephan Schware und Abdussamend Ünal.

Sehen Sie hier die Bilder der Meisterschaft:

Bezirksmeisterschaften der Ringer

Hoch her gehen wird es am Sonntag, wenn der Ringer-Nachwuchs die Halle bevölkert. C-, D- und E-Junioren kämpfen dann um Titel. Letztere allerdings im Freistil, weil bei den Kleinsten, bei denen Jungen und Mädchen gemeinsam antreten, kein griechisch-römisch gibt. Zwölf Bönener bewerben sich um einen Platz auf dem Treppchen. In der E-Jugend sind das Fatih Cetin und Talha Tuzuoglu. Bei den D-Junioren machen Salih Cetin, Anes Benayad, Matthäus Strzalka und Devid Stabel mit. Tobias Martini, Malik Cetin, Christian Allewelt, Jerrik Breuker, Paul Wehmeyer und Jassin Bouzayan stellen sich bei den C-Jugendlichen zum Kampf.

Die Verantwortlichen bei der TuS machen sich im Vorfeld noch ein wenig Sorgen bezüglich der Durchführung der Meisterschaft, da es wieder neue Regeln gibt. So sind beispielsweise die Gewichtsklassen in den verschiedenen Stilen nicht mehr gleich. „Wir werden das schon hinkriegen“, sagt Mit-Organisatorin Elke Wegner zuversichtlich.

Die Bönenerinnen Verena Allewelt und Fabienne Manz sind derweil am Wochenende bei einem Turnier in Südbaden unterwegs. -  bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare