Fußball

Der Kapitän der SpVg Bönen ist vor dem Saisonstart optimistisch

Spielführer Berat Özgüc von der SpVg Bönen (Mitte) schätzt das Leistungsvermögen seines Teams in der kommenden Saison hoch ein.
+
Spielführer Berat Özgüc von der SpVg Bönen (Mitte) schätzt das Leistungsvermögen seines Teams in der kommenden Saison hoch ein.

Fünf Testspiele absolvierte die SpVg Bönen in der Vorbereitung. Nur eins davon gegen einen A-Ligisten aus der Unnaer Kreisligastaffel. Das ging beim Kamener SC mit 2:3 verloren: abgesehen vom ungleichen Kreispokalspiel gegen Westfalia Rhynern (0:4) die einzige Niederlage der Testspielserie.

Bönen - „Wir haben in der Vergangenheit gegen vermeintlich schwächere Teams immer Punkte liegen lassen. Deswegen haben wir hauptsächlich gegen Teams der Kreisliga B gespielt“, begründet SpVg-Kapitän Berat Özgüc die Wahl der Testspielgegner. Gegentore kassierten die Bönener dabei immer zwei. Was Trainer Hendrik Dördelmann zuletzt gegen die Reserve des Königsborner SV aufregte. „Diese leichten Fehler müssen wir unbedingt noch abstellen“, sagte er nach der Partie und zwei so genannten individuellen Fehlern am Sonntag. „Naja, da hatten wir aber auch durchgewechselt, einige Leute aus der Zweiten dabei“, erklärt Özgüc.

Favoriten sind andere Klubs

Er schätzt das Leistungsvermögen der Bönener hoch ein, obwohl einige Mannschaften in der Staffel wie der VfL Kamen unter anderem mit dem Ex-IGler Andre Born extrem aufgerüstet haben. „Aber gegen die starken Mannschaften haben wir ja immer ganz gut ausgesehen“, blickt Özgüc zurück. Der SpVg-Kapitän sieht seine Elf durchaus auf den ersten fünf Plätzen. Favoriten auf die Meisterschaft sind für Özgüc andere: „Werne, Kamen, Mark und Herringen“, zählt er auf. Bis auf den VfL Mark gastieren alle in der Hinrunde am Rehbusch.

„Wir sind ja gut besetzt, auf allen Positionen doppelt“, sagt er. Die Mannschaft komme eigentlich über den Kampf. Sie hat allerdings mit einem fitten Dennis Schlenkhoff, Yasin Öztürk, Sören Symmank und dem Kapitän selbst auch spielerisches Potenzial. Und mit Neuzugang Sercan Ersan einen Knipser, der gegen Königsborn einen Doppelpack schnürte. Zudem kehrte Konterspieler Robin Gessinger nach extrem kurzem Intermezzo beim TuS Lohauserholz – er machte dort nur die Vorbereitung mit – an den Rehbusch zurück. „Wir werden sehen, wo Verstärkungen nötig sind“, sagt Özgüc.

„Ich bin fit, allerdings noch nicht zu 100 Prozent nach der langen Pause“, beurteilt der SpVg-Kapitän das eigene Leistungsniveau. Kondition, Ballgefühl, Zweikampfhärte? „Alles in allem gesehen“, meint der Kapitän der SpVg Bönen. Die feine Ballbehandlung hat der 30-Jährige offensichtlich nicht verlernt. Das zeigte er in den bisherigen Vorbereitungsspielen.

Hoffnung auf ein reguläres Saisonende

Eine große Hoffnung hegt Özgüc. Er möchte die Saison gerne mal zu Ende spielen. „Ich bin jetzt in der dritten Spielzeit dabei, aber die letzten beiden wurden ja wegen Corona abgebrochen“, bedauert er. Am Sonntag geht es erst einmal los. Und zwar gegen den Hammer SC 08, einen unangenehmen Gegner, gegen den die SpVg schon traditionell schlecht aussieht. „Aber wir spielen zuhause, und ich möchte mit drei Punkten starten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare