Befreiender Kantersieg für den VfK Nordbögge

+
Die Nordbögger, hier Florian von Glahn, waren oft einfach schneller am Ball als der Abstiegskandidat aus Herringen.

BÖNEN -  Fußball-Kreisliga A1, VfK Nordbögge – SVF Herringen II 9:2 (3:2). Auch wenn es eine Pflichtaufgabe war, es schien, als hätte sich der VfK gegen die Herringer nun endgültig den Saisonstart-Frust aus den Knochen gelaufen. „Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir gespielt wie aus einem Guss“, freute sich Spielertrainer Dennis Juraschuk über die wiedererlangte Leichtigkeit.

Der Gastgeber startete ballsicher und dominant, Raphael Poljsak brachte sein Team früh in Führung (9.). Anschließend verwertete Oliver Rothkamm zwei Flanken aus dem Halbfeld zum 2:0 (15.) und zum 3:0 (19.).

Der furiose Start wurde allerdings gedämpft, denn trotz optischer Überlegenheit fing sich der VfK zwei Kontertore ein, während eigene Chancen fahrlässig vergeben wurden. Zunächst traf Onur Cevik nach einem starken Sololauf (23.), dann gelangte ein abgefälschter Schuss von Tobias Hauber in das Nordbögger Tor (36.). „Das war schwach“, fand Juraschuk, der aber bemerkte, dass seine deutliche Kabinenansprache gefruchtet hat: „Die Jungs haben die richtige Reaktion gezeigt.“

Denn Daniel Friebe (52.) und Juraschuk höchstselbst nach einer schönen Flanke von Björn Kempe (57.) stellten den alten Abstand wieder her. Rothkamm köpfte eine Juraschuk-Flanke zum persönlichen Dreierpack (71.), der eingewechselte Lars Lenser setzte den Torreigen fort. Das 8:2 erzielte Ali Öncül, ehe Marc Aschmoneit den 9:2-Endstand perfekt machte.

Dass Rothkamm noch einen Elfmeter vergab und der Herringer Soufian Bhihi die gelb-rote Karte sah, fand lediglich noch seinen Platz in der Statistik.

VfK: Heller – Öncül, Kempe, Wöllert – Juraschuk, Güner – von Glahn, Poljsak (60. Lenser), Aschmoneit – Rothkamm, Müller (46. Friebe/79. Kaczor)

SVF II: Gallaus – Schaber, Oezbay, Cevik (74. Klamke), Isiktekin, Preuß, Sauer, Adams, Haubert, Falk, Yerli (23. Bhihi)

Tore: 1:0 Poljsak (9.), 2:0 Rothkamm (15.), 3:0 Rothkamm (19.), 3:1 Cevik (23.), 3:2 Haubert (36.), 4:2 Friebe (52.), 5:2 Juraschuk (57.), 6:2 Rothkamm (71.), 7:2 Lenser (76.), 8:2 Öncül (83.), 9:2 Aschmoneit (88.)

Bes. Vork.: Rothkamm schießt Elfmeter vorbei (90.+2)

SVE Heessen – IG Bönen 1:2 (0:1) Überraschend schlug die IG die bis dato stets siegreichen Heessener. Mit einer taktisch starken Defensivleistung bezwang man den laut IG-Coach Ayhan Sezer „starken Gegner“. Tufan Kabakci traf per 25-Meter-Freistoß zur Führung (37.), die die Bönener in die Pause retteten. Auch dem Druck des SVE in Halbzeit zwei hielten die Gäste stand, Ibrahim Yörük erhöhte sogar nach einem gefälligen Konter auf 2:0. Kurz darauf verpassten jedoch Thiemann (87.) und Gümüs (88.) die Entscheidung. Durch den Anschlusstreffer wurde es noch mal eng. -  krz

SVE: Betke – Herkt, Böhme, Bergholz, Bednarek (56. Palmowski), Derksen, Vogel, Palermo, Tulgay, Rühl, Schendzielorz

IG: C. Gökce – Karahan, Kuba (84. Sezer), Özgüc, Yagci, Gökce, Batak (75. Isik), Thiemann, Yörük, Kabakci, Vakifli (67. Gümüs)

Tore: 0:1 Kabakci (37.), 0:2 Yörük (85.), 1:2 Palmowski (88.)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare