SpVg II will sich an Flierich revanchieren

+
Am Butterwinkel holte sich der TVG (weiße Trikots) glücklich den Derbysieg. Am Ostermontag will die SpVg II Revanche.

BÖNEN -  Die eine wollen ihre gute Ausgangsposition im Aufstiegskampf nicht herschenken, die anderen das derzeit beruhigende Polster zu den Abstiegsrängen nicht schmelzen lassen. Das Derby in der Fußball-Kreisliga B1 am Ostermontag (12.30 Uhr/Rehbusch) hat durchaus richtungsweisende Bedeutung für die beiden Kontrahenten SpVg Bönen II und TV Germania Flierich-Lenningsen.

„Wir wollen gewinnen, denn ich will weiter meinen Traum leben“, sagt SpVg-Coach Ralf Thiemann. Neun Siege in Folge haben die Bönener zu einem ganz heißen Aufstiegskandidaten gemacht. „Man muss dem großen Respekt zollen, wie sich Bönen rangekämpft hat nach dem nicht so tollen Start“, sagt Tim Lüblinghoff, der den in Urlaub weilenden TVG-Trainer Thorsten Müller in den Ferien vertritt. Zur Erinnerung: Nach dem Hinspiel-Duell am fünften Spieltag lag Flierich als Vierter noch vier Plätze vor den Bönenern. „In meinen Augen ist das ein Duell auf Augenhöhe“, rechnet Thiemann mit „einem ganz, engen Spiel“, auch wenn am Rehbusch der zweite auf den Siebten trifft.

Die Fliericher gehen jedenfalls selbstbewusst in das Derby. „Das ist ein Spiel, in dem wir was holen können“, sagt Lüblinghoff: „Außer gegen Yunus Emre haben wir gegen alle Mannschaften von oben gepunktet. Nur gegen die Tabellenletzten fehlt uns was.“ So war es auch vor zwei Wochen bei der 2:3-Niederlage in Heessen. Der TVG baut gegen Bönen auf die bewährte Taktik. „Wir wollen gut verteidigen und auf schnelle Konter setzen“, sagt Lüblinghoff. Neuzugang Lukas Kurz wird sein Debüt feiern, Torhüter Alexander Schubert will seinem früheren Team keinen Torerfolg gönnen. Fehlen werden den Germanen Sven Konrad und Björn Müller. Letzterer hatte entscheidende Anteil am 1:0-Sieg der Fliericher in der Hinrunde. Er verwandelte den Strafstoß in der Nachspielzeit. „Wir haben etwas gutzumachen“; sagt Thiemann: „Das war ein unberechtigter Elfmeter“, ärgerte er sich noch heute.

Die SpVg-Reserve hat weiter Personalsorgen. Markus Bambach und Benjamin Lehnertz lagen zuletzt mit Grippe flach. Marvin Thiemann und Kevin Siebert sind weiter angeschlagen. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare