Handball

RSV-Talente auf dem Weg in die erste Mannschaft

+
Die A-Jugend des RSV will in der Verbandsliga eine gute Rolle spielen.

Mit einem Auswärtsspiel bei Eintracht Hagen startet die A-Jugend des RSV Altenbögge in die Handball-Verbandsliga-Saison. Viele Talente sind dabei auf einem guten Weg Richtung erste Mannschaft.

Bönen - Am kommenden Sonntag beginnt die Handball-Verbandsligasaison für die RSV-A-Junioren mit dem Spiel bei Eintracht Hagen. „Das ist ein wenig eine Wundertüte“, meint RSV-Trainer Thomas Wollek. Immerhin können die Hagener auf Spieler zurückgreifen, die in der Bundesligavertretung der Eintracht keinen Stammplatz haben. Schrecken sollte das die Altenbögger nicht. Im Qualifikationsturnier schlugen die A-Junioren des RSV die Sauerländer deutlich, „auch wenn das ja eher eine A2 war“, schränkt Wollek ein. 

Seine Sieben behauptet sich seit Jahren in nahezu unveränderter Besetzung gegen starke Gegner aus dem gesamten Handballverband. Warum also kein Auftaktsieg am kommenden Sonntag? „Unsere Vorbereitung war ja wegen Verletzungen und vor allem durch die Urlaubszeit eher durchwachsen“, schränkt Altenbögges Coach ein. Am vergangenen Wochenende mit dem Turnier in Ahlen war die Mannschaft erstmals komplett. „Spielerisch passt es zwar. Wir haben aber ein sehr unterschiedliches Fitnessniveau“, beobachtete Wollek. 15 Gegenstoßtore in 40 Minuten beim Spiel gegen Gastgeber HLZ Ahlen sprächen Bände. „Das ist augenblicklich ein großes Manko, die Distanz von 60 Minuten müssen einige noch erreichen.“ 

Spieler sind abgezockter geworden

Gut dabei seien hingegen Max Vogt und der „trainingsfleißigste“ Rico Schröder. Beiden hätten auch die Einheiten im Seniorenteam viel gebracht. „Sie sind abgezockter geworden, haben was mitgenommen. Auch Valentin Korkowski, Marvin Wollek und Tim Baeck sind körperlich in hervorragender Verfassung. Der Innenblock mit Vogt, Schröder und Baeck hat eine gewisse Qualität.“ Das gemeinsame Training mit den Landesliga-Herren sei positiv. Zwei Jahre bräuchten sie noch für die Seniorenmannschaft. Einige A-Jugendliche sieht er schon in der kommenden Saison im Kader der ersten Mannschaft. 

Einziger Neuzugang beim RSV ist Nick Epp von der SG Unna-Massen. Der Rückraumlinke soll nach dreimonatiger Verletzung vorsichtig aufgebaut werden. „Er braucht Zeit“, sagt Wollek. Zum Start wird Epp sowieso nicht dabei sein, da er auf Exkursion in Russland ist. Jonas Weige, der sich in Ahlen an der Schulter verletzte, trainierte diese Woche schon wieder mit. 

Niklas Kaftan wird zur Teilzeitkraft

Zur Teilzeitkraft wird künftig Niklas Kaftan. Er setzt seine Ausbildung in Herzogenaurach fort, zieht auch nach Bayern. „Aber ich denke, er wird uns in 50 Prozent der Spiele zur Verfügung stehen“, erfuhr das Trainergespann Wollek und Stefan Vogt in einem „guten Gespräch.“ Kaftan werde aber exklusiv für die A-Jugend spielen, nicht mehr für die 2. Seniorenmannschaft. „Er ist gut in Form und hat einen guten Draht zur Mannschaft“, blickt Wollek Richtung Saisonstart. Den werden die Altenbögger nämlich mit ihrem Wahlbayern Niklas Kaftan bestreiten. „Mal gucken, was dann am Sonntag zu holen ist.“ Ein wenig ist seine Sieben ja auch noch eine Wundertüte. „Wir brauchen sicher noch zwei drei Wochen“, erklärt der Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare