RSV Altenbögge verliert erneut Punkt

+
Dennis Geckert vergab nach Schubser den möglichen Sieg, war ansonsten aber mit sieben Feldtoren erfolgreich.

Bönen -  Bezirksliga: TuRa Bergkamen II – RSV Altenbögge 23:23 (10:12). Ein erneut hochdramatischer Schluss und wieder „nur“ ein Punkt. Mit dem kehrte der RSV nämlich aus der Bergkamener Friedrichsberg-Halle heim.

Dennis Geckert wurde beim letzten Angriff des Spiels sieben Sekunden vor Schluss gestoßen und verwarf frei. „Das war in Ordnung, dass die guten Schiris da nicht noch auf Siebenmeter entschieden haben“, meinte Altenbögges Trainer Mike Rothenpieler versöhnlich. Ärgerlich war er hingegen über den Ausgleichstreffer der Gastgeber kurz zuvor Sekunden vor dem Ende. „Wir hatten Überzahl und der Gegner macht ein Tor vom Kreis – das sagt doch alles.“ Das gesamte Spiel gesehen, hätten es die Bergkamener aber auch gut gemacht gegen seine Sieben.

Das Spiel begann mit einem 0:3-Rückstand für die Gäste. Danach verlief die erste Hälfte bis zum 8:8 ausgeglichen. Zur Pause setzte sich der RSV aber mit zwei Toren leicht ab. „Und dann haben wir wieder eine 0:3-Serie kassiert“, meckerte Rothenpieler. „Es passt noch nicht so – zum einen wegen der vielen Neuen im Team. Und dann, weil einige momentan nicht in Form sind.“ Ausgenommen davon sind Geckert und Tino Stracke. Die Beiden warfen 17 der 23 Tore der Altenbögger.

Nach dem schnellen 13:12-Rückstand nach Wiederanpfiff behielten die Bergkamener die Führung bis kurz vor Ablauf der 60 Minuten. Erst in der Schlussminute drehte der RSV die Partie auf 23:22. Bis dann TuRa in Unterzahl über den Kreis ausglich und Geckert strauchelte. - ml

RSV: Wollek (1.-48.), Joneleit – Geckert (8/1), Eißing, Leniger, Beutner (1/1), Gerwien, Stracke (9/3), Brandt (1), Florian (2), T. Weber (1), Altner, J. Weber (1), Grzybowski

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare