RSV verschläft den Start in die zweite Hälfte

+
Melvyn Leniger erwischte einen guten Start, doch die Partie in Hamm verlor der RSV zu Beginn der zweiten Hälfte.

HAMM -  Ganz so schlimm wie die HSC-Hymne „Auf geht’s HSC“ androhte, wurde es für Altenbögges Handballer am Sonntagabend nicht. Eine Textzeile des Schlachtgesangs lautet nämlich: „Wo wir zuhause sind, gehen andere baden.“ Dem war nicht so, auch wenn das 32:23 (12:10)-Endergebnis der Partie zwischen dem Tabellenersten und dem -vierten der Bezirksliga deutlich scheint.

Bis zum Seitenwechsel hielt der Gast nämlich gut mit. Ein Remis nach 30 Minuten war drin. Der RSV hatte Anwurf. Den ersten Angriff verballerte Tino Stracke, der trotz seiner Erfahrung übermotiviert wirkte und viel vergab. Gleich den nächsten verwandelte ein starker Melvyn Leniger zum 1:0 für die Altenbögger. Es war das einzige Mal, dass der Gast führte. Abhängen konnte der HSC die Bönener bis zur Pause allerdings auch nicht. In der zehnten Minute machte Leniger sein viertes Tor zum 6:5-Zwischenstand, in der 20. erzielte Frederic Betz den 8:8-Ausgleich.

Die Deckung der Gäste bot kaum Lücken, RSV-Torhüter Springhoff hatte einen guten Tag erwischt. Wie allerdings auch sein Gegenüber Christian Ihssen, der in der 45. Minute für die 15. Parade gefeiert wurde. Zu dem Zeitpunkt (24:18) war die Partie jedoch schon gelaufen.

Altenbögge kehrte nämlich schlafmützig aus der Kabine zurück. Deppenkemper und der überragende Tobias Welink erhöhten innerhalb einer Minute auf 14:10, Bachtrop und der Ex-Bönener Marcus Behrens weiter auf 16:10 (34.). „Diese Minute war spielentscheidend. Danach konnten wir nur noch hinterherlaufen“, urteilte RSV-Coach Thomas Richter.

Er sah einen verdienten Erfolg des Gastgebers, der allerdings auch das Glück des Siegers hatte. „Bei denen ging in der zweiten Hälfte ja unglaublich viel vom Pfosten ins Tor“, meinte Richter: „Aber die Jungs haben es ordentlich zu Ende gespielt, die A-Jugendlichen waren gut dabei.“ -  ml

HSC: Ihssen, Quenter (n. e.) – Künnecke (2), Bachtrop (3), B. Welink (7/6), Johannpeter, Deppenkemper (4), Mähler (4), Behrens (1), Rausch, Benning (3), T. Welink (7), Erbing (1)

RSV: Springhoff – Leniger (5), Stracke (2), Geckert (7/2), Eissing (1), Florian (3), Bettermann, Lublow (2/1), Michallik (1), Wöllert (1), Betz (1)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare