RSV trotz Pokalaus auf dem richtigen Weg

+
Traf dreimal: Der A-Jugendliche Oliver Eissing. RSV-Coach Thomas Richter setzte zwei weitere Nachwuchsspieler ein.

BÖNEN -  Kreispokal: RSV Altenbögge – HC Heeren 30:39 (15:22). Voll des Lobes war RSV-Coach Thomas Richter trotz des zu erwartenden Pokalaus seiner Sieben gegen den Landesliga-Tabellenführer HC Heeren. „Wir haben gegen einen starken Gegner gut gespielt“, freute sich Richter über die Vorstellung mit der die Mannschaft seiner Idee vom Handball schon sehr nahe gekommen seien. „30 Tore – damit hatte ich nicht gerechnet“, freute er sich. Das „teure“ Tor (ein Kasten Bier ist fällig) erzielte Melvyn Leniger nach einem gut ausgespielten Tempogegenstoß in der Schlussminute.

Richters Gegenüber Kai Harbach war weniger zufrieden und unterbrach die Partie bereits nach zwölf Minuten. 6:6 stand es da, der Gastgeber hielt mit. Die Ansprache des HC-Trainers fruchtete. Der HC spielte in der Folge wesentlich schneller, griff in der Deckung richtig zu. Der RSV wirkte beeindruckt. Dennoch spielte der Gastgeber weiter mit. Frech: Ein Siebenmeter-Heber von Tom Beutner über den lattenhohen HC-Torsteher Tim Faber. Ebenso mutig und gelungen war der Lupfer von Oliver Eissing zum 14:20 kurz vor dem Seitenwechsel. Danach verschaffte sich der Gast bis zur 42. Minute einen komfortablen Acht-Torevorsprung (21:29). Auf 40 Treffer brachten es die Heerener aber nicht mehr. Auch, weil der RSV dagegenhielt und „schön auf Lücke spielte“, wie Richter unterstrich. - ml

RSV: Joneleit, Springhoff – Michalik, Bettermann, Betz (2), Stracke (6/2), Geckert (5), Beutner (7/1), Florian (1), Leniger (4), Eissing (3), Lublow (1), Denger, Bajramovic

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare