Unter besonderen Hygiene-Bestimmungen:

RSV Altenbögge testet  - Bei 50 Zuschauern ist "ausverkauft"

+
Auf Kreisläufer Dominik Weigel und den RSV Altenbögge wartet das erste Testspiel.

Es wird wieder Handball gespielt in Bönen. Der RSV Altenbögge empfängt am Sonntag um 17 Uhr den SuS Oberaden II in der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums. Es ist der Gegner, den der Verbandsligaaufsteiger im letzten Landesliga-Spiel vor dem Corona-Abbruch mit 29:25 schlug.

Bönen - Außerdem ist es die die Ex-Mannschaft von Neuzugang und Kreisläufer Jan Weber. „Es sind alle Mann an Bord, keiner im Urlaub, keiner verletzt“, sagt RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling. „Ich erwarte aber nicht so viel. Wir sind erst seit anderthalb Wochen wieder im Handballtraining, haben noch nicht all zu viel im spielerischen Bereich gemacht.“

Unter besonderen Hygiene-Voraussetzungen

 Er fordert lediglich Engagement seiner Handballer, legt auf das Ergebnis jedoch geringeren Wert. Das Spiel findet unter besonderen Umständen statt. Hygienehinweise werden ausgehängt und sind zwingend. Die Halle ist als Einbahnstraße ausgewiesen. Das Zuschauerkontingent ist auf insgesamt 50 beschränkt. Restplätze sind noch zu haben, die per E-Mail an zuschauer-anmeldung@rsv-altenboegge.de mit Name, Adresse und Telefonnummer online gebucht werden können. Anmeldeschluss ist am Sonntag 11 Uhr.

 „Vorrang haben der Anhang und Spieler der anderen Mannschaften, die nachher auch mithelfen, die Halle zu reinigen“, erklärt Tino Stracke. Wenn alles gut funktioniere, sei eine Steigerung der Zuschauerzahl zukünftig angedacht. „Wir müssen sehen. Es ist ein Testlauf und alles Neuland für uns.“ Der Sportliche Leiter bittet, keine Luftbuchungen durchzuführen und nicht zu kommen. Das wäre unfair denjenigen gegenüber, die wirklich zuschauen wollen. Ob das Spiel „ausverkauft“ ist, will der Verein über seinen Facebook-Auftritt und über die RSV-App bekanntgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare