Handball

RSV Altenbögge startet mit Heimspiel in die Saison

+
RSV-Trainer Jens Schulte-Vögeling sorgt sich nicht um die Motivation seiner Spieler vor dem Saisonauftakt gegen Brechten.

Der erste Heimspieltag des RSV Altenbögge steht  an. In der Halle des Marie-Curie-Gymnasiums beginnt am Samstag die Handball-Landesliga.

Landesliga: RSV Altenbögge – TV Brechten (Sonntag, 18 Uhr, Halle des MCG). Die vergangene Saison schloss der Gegner als Tabellenzehnter ab, kämpfte lange gegen den Abstieg. Altenbögge stand zum Saisonende auf dem fünften Platz. „Trotzdem kann ich doch nicht sagen, dass wir als Favorit in die Partie gehen“, meint Jens Schulte-Vögeling völlig zu Recht. Das sehe man erst vor dem Rückspiel. 

Auch wenn das 29:19 im zweiten Match der vergangenen Saison die Heimstärke der Altenbögger unterstreicht. Der Zähler steht auf Null, beide Mannschaften zeigen durch Zu- und Abgänge ein anderes Gesicht. „Man weiß ja zu Saisonbeginn nie so richtig, wo man steht, weil man die anderen Mannschaften nicht kennt.“ Er habe zwar ein paar Infos eingeholt, den TV aber nicht selber gesehen.

Den Verlauf der eigenen Vorbereitung sieht Schulte-Vögeling positiv. „Trainer und Team sind zufrieden“, betont er. So weit er wisse, habe aber auch Brechten eine gute Vorbereitung gespielt. „Wo es noch hakt, werden wir jetzt sehen“, meint der RSV-Coach, „wir hoffen natürlich, dass dies nicht der Fall sein wird.“

Anders als in der Pokalrunde am vergangenen Samstag tritt keine gemischte Mannschaft an. Bis auf den verletzten Dennis Geckert (Muskelfaserriss), der sich aber schon wieder im Lauftraining befindet, ist die erste Sieben des Landesligisten komplett. „Es ist schon ein deutlicher Unterschied. Die Halle ist voll, dann sind die Spieler einen Tick motivierter“, weiß Schulte-Vögeling.

„Wir freuen uns, dass es jetzt endlich los geht“, sagt Altenbögges Trainer. „Die Jungs sind heiß.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare