Handball

RSV mit breiter Brust zum Schlusslicht

+
Auf Timo Weber müssen die Altenbögger in Recklinghausen wohl aus gesundheitlichen Gründen verzichten.

Bönen – Es war vielleicht etwas spät, aber die im Sommer umgebaute Handball-Mannschaft des RSV Altenbögge scheint sich gefunden zu haben. Mit nun fünf Spielen ohne Niederlage (9:1 Punkte) schweben die Bönener einem ruhigen Saisonende entgegen.

Die zurzeit gute Stimmung soll auch der Tabellenletzte der Handball-Landesliga, der HTV Recklinghausen nicht stören, bei dem der RSV am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Sporthalle Overberg gastiert.

Die eindrucksvolle Siegesserie – die Bönener gewannen zuletzt viermal in Folge mit sechs oder mehr Toren – hat das Selbstvertrauen im Altenbögger Lager deutlich ansteigen lassen. Und so kann sich Trainer Tino Stracke vor der Auswärtsaufgabe in der ihm unbekannten Spielstätte des Aufsteigers nur einen Grund vorstellen, aus dem seine Mannschaft in Recklinghausen verlieren könnte: „Wir dürfen den Letzten nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das haben wir schon mehrfach erfahren, dass auch gegen die Teams von unten zehn gute Minuten pro Halbzeit nicht reichen“, mahnt er, um gleich nachzuschieben: „Wenn wir unsere Leistung abrufen, werden wir mit zwei Punkten nach Hause fahren.“

Hinten dominant, vorne mit Lösungen

Bei den letzten Auftritten zeigte der RSV, dass er seine Gegner zum einen in der Abwehr dominieren kann, zum anderen fand das Team nun auch offensiv Lösungen und zudem die Sicherheit im Spiel. „Es fließt“, beschreibt Stracke den derzeitigen Zustand, der ihn sehr zufriedenstellt.

Personell machen Stracke zwei Wackelkandidaten Sorgen: Siebenmeterspezialist Timo Weber ist gesundheitlich angeschlagen, Kreisläufer Florian Warias macht der Rücken weiter Probleme. Dennis Geckert wird wegen seiner Schmerzen in der Schulter wohl vorerst pausieren. Sollten weitere Akteure kurzfristig ausfallen, können Spieler wie Ivanilson Alexandrino oder Mika Engelmann, die für die Reserve auflaufen, noch nachkommen.

Der Druck liegt bei Recklinghausen

Recklinghausen steht im Gegensatz zum RSV unter Druck. Nach neun Niederlagen in Folge beträgt der Rückstand zum Vorletzten bereits vier Zähler. Allerdings feierte Bönen schon im Hinspiel einen klaren 33:26-Sieg (den höchsten der Hinrunde), und da war Altenbögge noch nicht so in Form wie aktuell.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare