Handball

Florian rettet RSV in den letzten Sekunden den Punkt

+
Der rechtzeitig zum Spiel in Brechten genesene Lukas Florian rettete neun Sekunden vor Schluss mit seinem Tor den Punkt für den RSV Altenbögge.

Dortmund - Als Lukas Florian neun Sekunden vor dem Ende der Landesliga-Partie beim TV Brechten zum 25:25-Ausgleich traf, fühlte sich das für die Handballer des RSV Altenbögge in der Sporthalle Eving wie ein Sieg an.

Fast während des gesamten Spiels hatten sie zurückgelegen, drei Minuten vor Schluss beim Stand von 25:22 für den Gastgeber und einer Hinausstellung von Gregor Stefek sogar schon wie der sichere Verlierer auszusehen. Doch mit großer Moral erkämpften sich die Bönener das erste Unentschieden der Saison.

Zufrieden waren die Gäste aber nicht. „Das war ein gebrauchter Tag für uns. Wir haben uns dem Gegner angepasst“, war Trainer Tino Stracke mit der gezeigten Vorstellung nicht einverstanden. „Wir haben in den letzten fünf Minuten mit viel Glück noch einen Punkt geholt.“

In Unterzahl verkürzte Steffen Feldmann (58.), um postwendend nach einer Auseinandersetzung mit Philipp Tast ebenfalls, gemeinsam mit seinem Gegenspieler eine Zeitstrafe zu kassieren. Sören Feldmann gelang zu viert der Anschlusstreffer zum 25:24 (59.). Und als Brechten selbst nach einer Auszeit nicht erfolgreich zum Abschluss kam, nutzte Florian die plötzliche Chance und machte den Punktgewinn perfekt.

Der RSV hatte schon schlecht in die Partie gefunden. „Super Leistung von Torhüter Kai Kleeschulte, der uns in der ersten Viertelstunde vor einem Rückstand bewahrt hat“, sagte Stracke Nach 20 Minuten warf Siebenmeter-Spezialist Timo Weber sogar die erste Gästeführung zum 9:8 heraus. Mit 13:12 für Altenbögge ging es in die Pause.

Doch wie so oft kam Bönen schlecht aus der Kabine. Innerhalb von Minuten hatte Brechten das Spiel gedreht und lag nun seinerseits mit 15:13 vorne. Obendrein stellte der Schiedsrichter Kreisläufer Florian Warias nach einer Tätlichkeit vom Feld.

In der weiter ausgeglichenen Partie setzte sich der TVB auf drei Tore ab zum 18:15 ab (39.). Der RSV holte aber wieder zum 20:20 auf (47.). Nur um den Gegner gleich wieder davonziehen lassen, da es den Gästen erneut nicht gelang, das Momentum einmal mitzunehmen. Immerhin gaben sich die Altenbögger nicht auf, und machten bis zur Schlusssirene weiter. Der vor dem Spiel nach wegen einer Erkältung noch fragliche Florian belohnte das und seine gute Leistung mit dem Ausgleich in beinahe letzter Sekunde. 

TVB: Reimann, Hügle – Janke (1), Zimmer (1), F. Weber (1), Sinkevitch (4), L.-A. Dreyer (1), Gerlach (2), Schulenburg (2), Hoffmann (4), Tast (2), Elsbernd (2), Weidemann (5/5)
RSV:  Kleeschulte, Drevermann – Gerke, Röckenhaus, Florian (6), Fl. Warias, Sö. Feldmann (5), Stefek (3), Fröhling, Isenbeck, St. Feldmann (3), T. Weber (5/4)
Zeitstrafen:  4:5 (Zimmer, Hoffmann, Tast, Elsbernd / T. Weber 2, Stefek, St. Feldmann, Fröhling)
Blaue Karte:  Fl. Warias wegen Tätlichkeit (34.)
Spielverlauf: 2:0 (4.), 2:2 (6.), 4:2 (9.), 6:6 (17.), 9:11 (25.), 12:13 (30.) – 15:13 (34.), 18:15 (39.), 20:20 (47.), 23:21 (54.), 25:22 (57.), 25:25 (60.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare