Handball

RSV-A-Jugend mit Torfestival bei der Heimpremiere

+
Den Gevelsberger gelang es nur selten, den RSV um Damian Jablonski zu stoppen.

Bönen – Was für eine fulminante Heimpremiere für die A-Jugend-Handballer des RSV Altenbögge in dieser Verbandsliga-Saison. Das Nachholspiel am Donnerstag gegen die HSG Gevelsberg-Silschede gewannen sie haushoch überlegen mit 38:9. Noch beeindruckender war das Halbzeitergebnis von 18:2.

Nach einem fünfminütigen Abtasten mit einem Stand von 1:1 dominierte der RSV die Gevelsberger. „Wir mussten erstmal gucken, wie stark der Gegner ist“, erklärte Trainer Thomas Wollek.

10:0-Lauf entscheidet Partie früh

Schnell stellte sich heraus, die HSG konnte nicht mithalten. Gegen die konzentriert verteidigende Abwehr der Altenbögger fand der Gast nahezu keine Mittel, nahm verzweifelt Würfe ohne Erfolgsaussicht und versuchte unmögliche Anspiele an den Kreis. Die Bönener legten einen 10:0-Lauf bis zur 21. Minute hin. Erst in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs stockte es beim RSV wieder ein bisschen. Wollek hatte da schon längst durchgewechselt, um allen Akteuren Spielanteile zu geben. In der Schlussphase verhinderte Ersatzkeeper Fynn Barenhoff mit tollen Paraden den zehnten Treffer der HSG.

Samstag folgt das Derby gegen den ASV

Am Samstag geht es weiter mit dem Derby gegen den ASV Hamm-Westfalen. Anwurf ist dann um 19 Uhr in der MCG-Halle. „Es ist die große Kunst, dieses Ergebnis aus den Köpfen herauszukriegen“, sagte Wollek nach dem Abpfiff am Donnerstag. Vom ASV erwartet er deutlich mehr Gegenwehr. Die Gäste haben bislang ihre beiden Auswärtsspiele gewonnen und zuhause verloren. Niklas Kaftan wird dann wieder mit dabei sein.

RSV: Wollek (1.-30.), Barenhoff (31.-60.) – Korkowsky (6), Epp (3), Weige (4), Vogt, Isenbeck (9), Baeck (5), Kräenfeld (1), Eikel (4/1), Jablonski (3), Miebach (1), Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare