RSV-Jugend gewinnt Krimi in der Schlusssekunde

+
Nach seinem Siegtreffer wird Jonas Weige von seinem Teamkollegen und Trainer Stegan Vogt gefeiert.

Bönen - Eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebten die B-Junioren des RSV Altenbögge im Spitzenspiel der Handball-Verbandsliga gegen den TV Emsdettten. Aber mit der Schlusssirene sorgte Jonas Weige für riesengroßen Jubel in der MCG-Halle, als er einen Freiwurf zum 25:24 (13:10)-Sieg verwandelte. Die Bönener zogen so nach Minuspunkten an den Gästen vorbei.

Die Partie bot alles, was das Handball-Herz begehrt. „Das war ein Riesenfight, ein Megaspiel mit Kampfbereitschaft und Intensität, und es war sehr emotional“, meinte RSV-Trainer Thomas Wollek, der drei Minuten vor dem Ende wegen übertriebenen Jubels sogar eine Gelbe Karte sah.

Seine Mannschaft erwischte angeführt von einer starken Abwehr einen furiosen Start. 5:0 hieß es nach zehn Minuten, 8:2 nach zwölf. Doch dann kam der TVE auf, der die beiden Toptorjäger der Liga in Reihen hat. Während Tim van der Wei mit zehn Treffern nie zu stoppen war, hatten die Altenbögger Tamms gut im Griff. Er traf nur zweimal. Auf 10:8 war Emsdetten heran, ehe sich der RSV mit 13:10 durch ein Tor von Niklas Kaftan zehn Sekunden vor Schluss in die Pause rettete.

Im zweiten Durchgang blieb die Führung relativ konstant. Die Partie war aber nach 32 Minuten unterbrochen, weil einer der beiden Schiedsrichter mit Kreislaufproblemen passen musste. Das Emsdettener 21:20 läutete kurz darauf eine spektakuläre Schlussphase ein. Marvin Wollek verhinderte den erneuten Anschlusstreffer zum 23:22 mit einem parierten Siebenmeter, der TVE stellte auf Manndeckung um, die der RSV zum 24:21 ausspielte (48.). Von einer Vorentscheidung aber keine Spur: Der Gast kam wieder heran, glich zehn Sekunden vor dem Ende in Unterzahl aus und beging ein Foul (49:57). Weige behielt jedoch die Nerven, um dann in einer Jubeltraube der Bönener zu verschwinden. „Wir haben uns das verdient über das gesamte Spiel“, meinte der Trainer, als etwas Ruhe eingekehrt war. - bob

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare