Tus Allstars gewinnen Finale des 3. Hallenboccia-Tuniers

+
Der Blick einiger Teilnehmer geht Richtung goldener Pokale.

BÖNEN -  Zum dritten Mal veranstaltete die Reha- und Gesundheitssportgemeinschaft Bönen (RGS) am Samstag ein Inklusives Hallenboccia-Turnier. Wegen der großen Nachfrage verlegte der Verein die Veranstaltung aus der Hellweg- in die größere Goethe-Sporthalle.

14 Mannschaften zeigten dort dann ihr Feingefühl im Umgang mit den Softbällen. Den von Verkehrsunternehmen des Kreises Unna gesponserten Pokal holten schließlich die TuS-Allstars.

Seinem Titel absolut gerecht wurde der Wettkampf dieses Mal tatsächlich inklusiv ausgetragen: In den beiden Gruppen standen sich Behindertensportler und Amateure aus Vereinen, Parteien und dem Kreissportbund Unna (KSB) gemischt gegenüber. In den Vorjahren spielten die „Profis“ aus den Behindertensportgemeinschaften, die teils auch an Deutschen Meisterschaften teilnehmen und die Nichtgehandicapten in getrennten Gruppen die Besten aus. Die standen sich dann auch im Endspiel gegenüber.

Titelverteidiger war die Vertretung der CDU Bönen. Manfred Hübner, Thorsten Leyer und Detlef Pilz mussten aber gleich im ersten Spiel gegen die TuS Bönen zittern: Erst in der letzten der sechs Runden – Zwischenstand 4:4 – unterlag das Vorstandsteam der TuS mit Uwe Varlemann, Detlef und Petra Buhl mit 4:6. Die Allstars des Vereins, Eva Joneleit, Marvin Manz und Britta Wittwer „rächten“ anschließend ihren Vorstand und besiegten die Politiker knapp mit 4:3. Der spätere Turniersieger – 6:5 im Finale gegen den Gruppensieger der Gruppe B, die BSG Dortmund – unterlag nur der BSG Nordwalde mit 5:6. Machte nichts: Die Bönener zogen mit 10:2 gegenüber den 9:3 Punkten der Münsterländer ins Finale ein und bejubelten schließlich nicht nur den Pokalgewinn, sondern auch ein Spielset, das der Nordwalder Roland Bendig als Zusatzpreis stiftete.

Erstmals dabei war ein Team des KSB. „Klar, dass wir eine Mannschaft stellen“, erklärte Eventmanager Martin Kusber. Er erinnerte daran, das RGS-Vorsitzender Rudolf Mäkler ja auch Inklusions-Beauftragter im KSB ist. Die Neulinge aus dem Kreis besiegten immerhin die SPD Bönen mit 7:5, zahlten aber ansonsten Lehrgeld. - ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare