RSV-A-Jugend wird Favoritenrolle gerecht

+
Auch Max Vogt feierte mit dem RSV einen deutlichen Auswärtssieg.

Der Start für die A-Jugend-Handballer des RSV Altenbögge in die Oberliga-Qualifikation ist geglückt. Nach dem ersten Sieg in Werl wartet aber bereits am Sonntag das entscheidende Spiel bei HC Heeren.

Bönen – Zum Auftakt der Qualifikationsgruppe zur Handball-Oberliga gewannen die A-Jugendlichen des RSV Altenbögge-Bönen nach anfänglichen Problemen leicht und locker mit 35:15 (16:7) beim Werler TV. „Wir hatten zehn Minuten gebraucht, um uns auf den Gegner einzustellen. Am Ende war es dann eine schöne Trainingseinheit für mein Team nach der langen Pause“, sagte ein zufriedener Trainer Thomas Wollek nach dem Abpfiff.

Mitte der ersten Halbzeit begannen die Altenbögger, die Zügel anzuziehen und bauten in der Folge kontinuierlich ihren Vorsprung aus. Auch im zweiten Durchgang gab es ein unverändertes Bild. Obwohl Wollek munter durchwechselte, war der Leistungsunterschied einfach zu groß. So stand am Ende ein auch in dieser Höhe völlig verdienter 35:15-Erfolg der RSV-Jugend.

Endspiel um Platz eins in Heeren

Am Sonntag geht es für die Altenbögger bereits weiter. Dann treten sie beim Nachbarn HC Heeren-Werve an (15 Uhr/Sporthalle Heerener Straße). Es ist das vorentscheidende Spiel um den ersten Platz in der Quali-Runde, denn die Kamener haben ihre beiden Spiele gewonnen. Der RSV muss danach noch gegen den TV Beckum antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare