Für zarte Lebensmittel

Schonend gegart: Sous-Vide-Garer im Test

+
Mit einem Sous-Vide-Garer lassen sich Lebensmittel schonend garen.

Das Garen von Fleisch oder Gemüse mit geringen Temperaturen erhält den Eigengeschmack, Mineralstoffe und Vitamine und das Gargut trocknet nicht aus. Beim Sous-Vide-Garen werden die Lebensmittel in Kunststoffbeutel langsam gegart. Hierfür können Sous-Vide-Töpfe oder -Sticks verwendet werden.

Der Begriff Sous Vide ist französisch und bedeutet “unter Vakuum”: Hier werden Fleisch, Fisch oder Gemüse unter Luftabschluss in einem Kunststoffbeutel bei Temperaturen von deutlich unter 100 Grad langsam gegart. Um das Gargut vakuum zu verpacken benötigt man ein Vakuumiergerät, sowie Vakuumbeutel. Die Lebensmittel werden zusammen mit Gewürzen oder Marinaden im Beutel verschweißt. Bei dieser Zubereitungsart werden Vitamine, Nährstoffe und Aromen erhalten.

Sous-Vide-Töpfe oder -Tanks sind kleine Heizkessel mit einer Temperatur- und Zeitsteuerung. In der Regel fassen sie fünf bis sieben Liter. Im Lieferumfang befinden sich ein Deckel und diverse Körbe oder Garguthalter aus Metall. Diese sind notwendig, damit das warme Wasser zwischen den Vakuumbeuteln zirkulieren kann. Besonders wichtig ist dies, wenn der Tank keine Zirkulationspumpe hat. Durch den Deckel geht weniger Energie verloren und die Aufwärmzeiten sind kürzer.

Der Nachteil von Sous-Vide-Töpfen im Vergleich zu Sous-Vide-Sticks ist der große Platzbedarf und die festgelegte Kapazität. Möchte man größere Portionen mit einem Stick zubereiten, kann man einfach zu einem größeren Topf greifen.

Lesen Sie auch: Küchenmaschinen-Vergleich: Was die Spitzenmodelle alles können müssen.*

Sous-Vide-Garer im Test: Das ist der Testsieger

Das Testportal AllesBeste hat zehn Sous-Vide-Töpfe, sowie 13 Sous-Vide-Sticks getestet. Favorit bei den Sous-Vide-Töpfen ist der Caso SV900. Er überzeugt mit einem modernen und hochwertigen Gehäuse, kurzen Aufheizzeiten und einer hervorragenden Bedienbarkeit. Durch seine aktive Zirkulation heizt das Modell kaltes Wasser so schnell auf wie kein anderes Gerät im Test. Zudem stimmt hier die gemessene Wassertemperatur mit der auf dem Display angezeigten Temperatur überein.

In der Kategorie der Sous-Vide-Sticks konnte der KitchenBoss KG310 am meisten überzeugen: Er bietet ein erstklassiges, simples Touch-Bedienfeld und hat eine sehr gute Fixierung am Topf. Zudem gibt es eine seitliche Countdown-Anzeige und die Temperatur weicht nur um 0,5 Grad ab.

Mehr Informationen und weitere empfehlenswerte Alternativen in jeder Kategorie finden Sie im ausführlichen Test von AllesBeste.

*Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren: Heißluftfritteusen-Vergleich: Essen ohne Fett - lecker zubereitet mit diesen Modellen.

Das könnte Sie auch interessieren