1. wa.de
  2. Produktempfehlung

Heizkosten senken: Werden wir im Büro diesen Winter fieren müssen?

Erstellt:

Von: Nina Dudek

Kommentare

Mann mit Brille in Winterkleidung friert.
Werden wir im Büro diesen Winter frieren müssen? © ra2studio/PantherMedia

Heizkosten senken ist das große Thema für den kommenden Winter. In öffentlichen Gebäuden oder Büros soll die Raumtemperatur nur noch bei 19 Grad liegen. Mit diesen Ideen wird der Winter trotzdem kuschelig.

Hinweis an unsere Leser: Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Klamme Finger an der PC-Maus? Eiszapfenfüße unter dem Schreibtisch? Frösteln in der Kantine? Nachdem die drohende Gasknappheit die Regierung vor neue Herausforderungen beim Energiesparen stellt, kam folgender Vorschlag der Europäischen Kommission aus Brüssel: öffentliche Gebäude, Büros und kommerzielle Gebäude sollen ab Herbst 2022 bis maximal 19 Grad beheizt werden.
Wie es sich kälteempfindliche Menschen trotzdem gemütlich machen können, verraten wir Ihnen hier.

Heizkosten senken: Darf die Temperatur einfach auf 19 Grad gesenkt werden?

Die Arbeitsstättenverordnung regelt in Deutschland, wie warm es am Arbeitsplatz sein darf – und wie kalt. Je nach Schwere der Tätigkeit darf es am Arbeitsplatz aber nicht kälter als 12 Grad werden, die Mindesttemperatur für „leichte Arbeit“ wie beispielsweise bei ruhigem Sitzen und gelegentlichem Gehen im Büro liegt bei 20 Grad. Darf die Raumtemperatur also einfach um ein Grad gesenkt werden? Politik und Wirtschaftsministerium suchen derzeit nach „Lösungsansätzen“, wie sich bei Eintreten eines Gasnotstands drastische Energiesparmaßnahmen mit dem Gesundheitsschutz der Belegschaften in Einklang bringen lassen. Sollte allerdings die dritte Warnstufe für den Energienotstand ausgerufen werden, ist es wahrscheinlich, dass eine Raumtemperatur von 19 Grad in öffentlichen Gebäuden vorgegeben wird.

Heizkosten senken am Arbeitsplatz: 5 Tipps gegen Frösteln bei 19 Grad

Gehören Sie eher zu den „Frostbeulen“, die bereits im Herbst mit Wärmflasche zu Bett gehen? Damit Sie den Büroalltag mollig warm überstehen, haben wir ein paar heiße Ideen. Bitte Veränderungen vorher mit dem Arbeitgeber und den Kolleg:innen abstimmen!

Zugluftstopper für den Fensterplatz

Zugluftstopper als ggrauer Dackel.
Heizkosten senken und dann noch Zugluft? Nicht mit diesem süßen Dackel. © Goods & Gadgets GmbH

Zum Angebot bei Amazon

Sie lieben Ihren Fensterplatz im Büro, doch durch die Ritzen zieht es? Gerade in älteren Büroräumen sind diese Logenplätze im Winter ungemütlich. Wie liebenswert, wenn Zugluftstopper „Waldi“ jeden Tag schon auf Sie wartet und die Ritzen zuverlässig verdeckt.
Amazon-Preis: 17,99 Euro statt 19,95 Euro

Schreibtisch-Heizung für warme Füße

Heizmatte auf der Unterseite eines Schreibtischs.
Heizkosten senken und dabei trotzdem warme Füße haben. © infrarot-fussboden-de

Zum Angebot bei Amazon

Die Infrarot-Wärmeplatte mit Drehdimmer hat eine selbstklebende Rückseite und kann einfach unter Schreibtisch, Kassen oder Verkaufsbereich geklebt werden. 60 x 30 x 0,7 cm (L x B x H)
Amazon-Preis: 94,90 Euro

Mendler Chefsessel mit Heizfunktion

Weißer Chefsessel mit Heizfunktion.
Heizkosten senken? Wärme im Büro ist hier Chefsache. © heute-wohnen

Zum Angebot bei Amazon

Warm und bequem sitzen erklärt Mendler zur Chefsache. Mit Heizfunktion in der Rückenlehne, Timerfunktion und Fernbedienung. Mendler steht seit dem Jahr 2002 für Qualität und soziales Engagement, die Rücksendequoten liegen laut Hersteller unter 5 Prozent.
Amazon-Preis: 157,99 Euro

 Wie kalt wird es diesen Winter?

Bisher gibt es noch kein spruchreifes Gesetz, wie kalt es in Wohnungen und Büros sein darf. Schlimmstenfalls fordert die Wohnungswirtschaft eine Mindesttemperatur von 16 bis 18 Grad. Das Energiesicherungsgesetz gibt der Bundesregierung in der Tat die Möglichkeit, derartige Maßnahmen zum Energiesparen zu verordnen. Und das auch schon, bevor die Notfallstufe im Notfallplan Gas eintritt.

Beheizbare Teppichunterlage

Infrarotheizmatte unter einem Teppich.
Infrarot-Heizmatte unter dem Teppich – der Tipp für Wärme von unten. © infrarot-fussboden-de

Zum Angebot bei Amazon

Dieses Heizelement verschwindet komplett unter dem Teppich und erwärmt dessen Oberfläche je nach Untergrund auf ca. 25 °C –max. 30° C. Maße: 180 x 280 cm
Amazon-Preis: 269 Euro

Fensterscheiben unsichtbar nachisolieren

Packung einer Fensterisolierfolie.
Heizkosten senken mit nahezu unsichtbarer Fensterisolierfolie. © gws Arbeitswelt

Zum Angebot bei Amazon

Diese Fensterisolierfolie ist transparent und nahezu unsichtbar. Sie lässt sich leicht mithilfe eines Föhns anbringen und schützt alte Fenster vor Kälte und spart Energie. 6 Stück, 1,7 x 1,5 m.
Amazon-Preis: 60,07 Euro

Gaskrise: EU-Plan für den möglichen Gasnotstand

Bürotemperatur 19 Grad? Modische Trend-Accessoires gegen Frösteln

Sollte in der kommenden Heizsaison tatsächlich der Gasnotstand eintreten, sind 19 Grad die vorgegebene Raumtemperatur für Ihren Arbeitgeber, um Heizkosten im Büro zu sparen. Doch mit warmer Winterkleidung und dicken Schuhen im Büro sitzen? Das ist ebenso unbequem, wie unpraktisch. Doch diese modischen Accessoires passen in jede Schreibtischschublade und sind schnell zur Hand, wenn es nach ein paar Stunden sitzen fröstelig werden sollte.

Fashion Armlinge

Hände mit grauen Strickstulpen.
Wieder voll im Trend gegen kalte „Maushände“. © Kefeier-DE

Zum Angebot bei Amazon

Kennen Sie auch die eiskalten „Mausfinger“? Nach einer Weile im Sitzen kühlen die Hände schnell aus, ein großer Teil der Wärme geht dabei über den gut durchbluteten Pulsbereich verloren. Was Oma schon kannte, wird wieder Trend: Pulswärmer!
Amazon-Preis: 15,99 Euro

Strickstola in 33 Farben

Dunkelrote Strickstola
Heizkosten senken und gleichzeitig modisch punkten. © CITYJEWELS

Zum Angebot bei Amazon

Kuschelige Wärme ohne Jucken, dank Dreiecksform auf viele verschiedene Arten tragbar. Elegant über die Schultern geworfen für Damen, lässig um den Hals gewickelt für Herren. In 33 verschiedenen Farben erhältlich.
Amazon-Preis: 39,95 Euro

Teddy Fleece Weste

Blonde Frau mit weißer Teddyfleece Weste.
Teddy Fleece ist robust und hat in jeder Schublade Platz. © EUFastshipmall

Zum Angebot bei Amazon

Teddy Fleece ist die weichere und wärmere Variante von Fleece – und lässt sich praktisch zusammenfalten. So passt die Weste in jede Schublade und ist schnell zur Hand, wenn es ungemütlich wird. In 6 verschiedenen Farben.
Amazon-Preis: ab 26,77 Euro

Wärme für die Beine

Beine mit grauen Strickstulpen.
Schnell an- und wieder ausziehen: Strickstulpen für Rockträgerinnen. © socken-und-comic

Zum Angebot bei Amazon

Ihr Lieblings-Businessoutfit ist das knielange Kostüm? Trotz Seidenstrümpfen kann es mach längerem Sitzen von unten ganz schön frisch an den Beinen werden. Weiche Wollstulpen lassen sich schnell an- und wieder ausziehen und sorgen am Schreibtisch für wohlige Wärme. In 7 Farben erhältlich.
Amazon-Preis: 12,99 Euro

Wärme für zu Hause und trotzdem Energie sparen

Wenn die Temperaturen im Herbst wieder fallen, sind nicht nur Arbeitgeber und Betreiber öffentlicher Einrichtungen gefragt, wenn es ums Senken der Heizkosten geht. Auch Zuhause können wir einiges tun, um die Kosten für eine warme Wohnung zu senken und so bestmöglich durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Mit diesen acht Tricks zum Heizkostensparen sind Sie gut beraten.

Auch interessant

Kommentare