POL-WAF: Warendorf-Hoetmar. Feuerwehr Hoetmar erhält sichergestelltes Werkzeug

Polizei Warendorf / POL-WAF: Warendorf-Hoetmar. Feuerwehr Hoetmar erhält ...

Warendorf (ots) - Im letzten Jahr stellte die Polizei bei Durchsuchungen anlässlich eines Ermittlungsverfahrens verschiedene Gegenstände sicher. Ein Teil der sichergestellten Gegenstände konnte den Eigentümern zugeordnet und übergeben werden, während das für den Rest nicht möglich war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Münster ordnete diese die Vernichtung oder die Übergabe an eine gemeinnützige Einrichtung an. In diesem Fall fiel die Entscheidung auf die Feuerwehr Hoetmar. Das 100-jährige Jubiläum nahmen der Leiter des Kriminalkommissariates Nord, KHK Frielingsdorf, und der zuständige Sachbearbeiter, KHK Andreas Thoben, zum Anlass, dem Löschzugführer Willi Kottenstedde und dem Gruppenführer Andr� Füllenkemper einen Akku-Schrauber, einen Satz Bohrer und einen Werkzeugkoffer mit umfangreichem Inhalt zu übergeben. Bild von links nach rechts: A. Thoben, W. Kottenstedde, R. Frielingsdorf, A. Füllenkemper OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2 Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.