POL-WAF: Ostbevern. Vater und Sohn vermisst

Polizei Warendorf / POL-WAF: Ostbevern. Vater und Sohn vermisst

Warendorf (ots) - Seit Sonntag, 23.06.2019, wird ein 41-jähriger Mann aus Ostbevern vermisst. Er ist in Begleitung seines 8-jährigen Sohnes, mit dem er zum Zelten unterwegs war. Letztmalig wurden die beiden Gesuchten am Sonntag auf einem Campinglatz in Telgte gesehen. Der Gesuchte ist etwa 170 Zentimeter groß und schlank. Er hat dunkelblonde, kurze Haare, trägt einen "Dreitagebart" und eine dunkle Hornbrille. Sein Sohn ist circa 130 Zentimeter groß und hat weißblonde, kurze Haare. Er trägt ebenfalls eine schwarze Hornbrille. Die beiden Gesuchten könnten mit einem nicht zugelassenen blauen Opel Zafira unterwegs sein. An dem Pkw sind die Kennzeichen WAF-LA 85 angebracht. Wer kann Angaben zu dem Aufenthaltsort der Gesuchten machen? Wem sind die Personen oder das Fahrzeug aufgefallen? Hinweise werden an die Polizei Warendorf Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de erbeten. OTS: Polizei Warendorf newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/52656 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_52656.rss2 Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.