POL-WAF: Kreis Warendorf. Personenansammlungen im öffentlichen Raum - Verfahren eingeleitet

Polizei Warendorf / POL-WAF: Kreis Warendorf. Personenansammlungen im ...

Warendorf (ots) - Am Dienstag, 24.3.2020 erhielt die Polizei mehrere Anrufe aus der Bevölkerung mit Hinweisen auf Personenansammlungen im öffentlichen Raum. Die Einsatzkräfte gingen diesen Hinweisen nach und trafen in Neubeckum im Stadtpark fünf Alkohol konsumierende Personen sowie in Ahlen vier Personen auf einem Spielplatz an der Stapelstraße an. Drei Personen im Beckumer Marienpark nahmen an, dass es in Ordnung sei, sich mit Abstand zueinander in einem Park zu treffen. Die Beamten informierten die Angetroffenen über das bestehende Kontaktverbot, stellten ihre Personalien zur Einleitung von Verfahren fest und erteilten ihnen einen Platzverweis. Die gleichen Maßnahmen trafen die Polizisten auch in Ahlen und Neubeckum. In einigen Fällen suchten Polizeistreifen gemeldete Treffpunkte auf, stellten aber vor Ort keine Ansammlungen mehr fest. Die Polizei hat Verständnis für die besondere Situation, in der sich die Bevölkerung befindet. Die Beachtung des Verbots der Ansammlungen im öffentlichen Raum ist ein wichtiger Teil im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus. Die Polizei wird daher den Hinweisen aus der Bevölkerung nachgehen, eigene Kontrollen durchführen und bei festgestellten Verstößen verhältnismäßig, aber konsequent einschreiten. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4556708 OTS: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.