POL-WAF: Korrektur: Warendorf/Telgte/Kreis Warendorf/Münster. Am Sonntag Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B 64 und B 51

Polizei Warendorf / POL-WAF: Korrektur: Warendorf/Telgte/Kreis ...

Warendorf (ots) - Anlässlich der Versammlung "Fahrrad-Demonstration gegen den Ausbau der B51 und B 64n von Warendorf nach Telgte im Rahmen der Tour de Natur" kommt es am Sonntag, 25.07.2021 sowohl auf der B 64 als auch auf der B 51 zwischen Warendorf und Münster zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Gegen 11.00 Uhr starten einhundert erwartete Teilnehmer am Warendorfer Bahnhof und werden als Fahrradkorso über die B 64 nach Telgte fahren. Dort findet gegen Mittag/früher Nachmittag eine Abschlusskundgebung im Bereich der Planwiese statt. Zeitgleich starten etwa fünfhundert Fahrradfahrer von Münster nach Telgte, die die B 51 befahren werden, um gemeinsam mit den aus Richtung Warendorf kommenden Teilnehmern an der Kundgebung in Telgte teilzunehmen. Anschließend wird dieser Korso geschlossen von Telgte nach Münster zurückfahren. Die Polizei wird am Sonntag, 25.07.2021 einzelne Streckenabschnitte der beiden Bundesstraßen kurzfristig sperren. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sowohl die B 64 (Warendorf bis Telgte) als auch die B 51 (Münster bis Telgte) zwischen 11.00 Uhr und 17.30 Uhr zu meiden und großräumig zu umfahren. Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an: Polizei Warendorf Pressestelle Telefon: 02581/600-130 Fax: 02581/600-129 E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Außerhalb der Bürozeiten: Polizei Warendorf Leitstelle Tel.: 02581/600-244 Fax: 02581/600-249 Email: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de http://warendorf.polizei.nrw Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52656/4976683 OTS: Polizei Warendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.